Radverkehrskonzept der Großen Kreisstadt Waghäusel

Startschuss ist gefallen

Am 18.07.2017 trafen sich im Rathaus zahlreiche Interessenvertreter zusammen mit Fachleuten und dem beauftragten Planungsbüro VAR aus Darmstadt zur Auftaktveranstaltung für das Radverkehrskonzept Waghäusel. Auf dieser Seite informieren wir in einer Art Newsblog über die laufende Entwicklung, stellen Wissenswertes ein und hinterlegen die entsprechenden Dokumente, damit die interessierte Öffentlichkeit sich jederzeit ein Bild über den aktuellen Stand des Prozesses machen kann. Über die Mailadresse radverkehr@waghaeusel.de können Anregungen und Wünsche mitgeteilt sowie Frage gestellt werden. Wir tragen mit dieser Seite dem Wunsch nach einer breiten Öffentlichkeitsbeteiligung Rechnung.


Jubiläumsräder wurden übergeben

Die Gewinner der Fahrradverlosung aus der Aktion "Finde-Dein-Rad", die die Stadt Waghäusel zusammen mit der AGFK durchgeführt hatte, sind ermittelt. Am Mittwoch, den 19.07.2017 um 16.30 Uhr fand im Rathaus in Waghäusel die Ziehung aus den Teilnehmerkarten statt. Gefragt war nach dem Erfinder des Fahrrades, Freiherr von Drais. Alle richtigen Antworten nahmen an der Verlosung teil. Oberbürgermeister Heiler zog im Beisein von Fachbereichsleiter Mario Herberger, der Leiterin der Verkehrsbehörde Frau Janine Heiler sowie Frau Anita  Rödelstab drei Karten aus der Box.

Nachdem die Firma Guter Rad-Shop freundlicherweise die Endmontage der Räder übernommen sowie die Sicherheitsprüfung durchgeführt hatte wurden die Fahrräder am Sonntag, den 23.07.2017 im Rahmen der klingenden Eremitage durch Herrn Oberbürgermeister Heiler an die glücklichen Gewinner übergeben. Im Einzelnen freuen sich Frau Petra Abert, Herr Iulian Serban sowie Herr Michael Schneider über jeweils einen neuen Drahtesel in schickem blau. Das brombeerfarbene Fahrradschloss gab es ebenfalls dazu.
 
Insgesamt haben im Rahmen dieser Aktion in Baden-Württemberg in den teilnehmenden Kommunen insgesamt 136 Fahrräder den Besitzer gewechselt und werden in den kommenden Jahren sicher ein Blickfang in den Gemeinden sein.