Gleichstellung / Frauenbeauftragte


Gleichberechtigte Teilhabe und Mitspracherecht am politischen und gesellschaftlichen Entscheidungsprozess ist ein Verfassungsrecht und ein Gleichberechtigungsgebot.
 
"Männer und Frauen sind gleichberechtigt"und"Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin."(Artikel 3 Grundgesetz)


Diese Grundsätze und Gebote sind leider noch immer nicht Realität:
- im politischen und gesellschaftlichen Leben sind Frauen noch nicht angemessen vertreten
- sie verdienen grundsätzlich weniger und bekommen weniger Rente
- Frauen tragen oft die Hauptlast der Erziehungs- und Hausarbeit, also unbezahlte Arbeit
- sie sind häufiger Opfer von Diskriminierung und Gewalt


Die Frauenbeauftragte

- arbeitet mit dem Ziel, Benachteiligungen in allen Lebensbereichen abzubauen
- arbeitet mit Frauenvereinen, -gruppen und - initiativen, mit Arbeitskreisen und allen im Gemeinderat vertretenen Parteien, mit der Stadtverwaltung und Beratungsstellen zusammen
- ist Ansprechpartnerin für Anregungen und Wünsche, Fragen und Beschwerden
- veranstaltet Kurse, Informationsabende, Seminare, Ausstellungen, den Internationalen Frauentag und ähnliches
- erarbeitet Informationsmaterial und Frauenförderpläne
- bietet Sprechstunden bzw. Gespräche nach Vereinbarung an


Zielgruppe

Jede Frau kann sich an die Frauenbeauftragte wenden

- wenn sie Unterstützung bei der Einforderung ihrer Rechte braucht
- wenn sie sich diskriminiert fühlt
- wenn sie sich in einer persönlich schwierigen Situation befindet
- wenn sie Vorschläge und Anregungen geben will
- wenn sie sich in die politische Frauenarbeit einbringen möchte
- wenn sie Kontakt zu Frauengruppen sucht
- wenn sie Information und Auskünfte braucht


Informationen und Broschüren

Kontakt

Frauenbeauftragte

Karin Sälzler
Gymnasiumstraße 1
68753 Waghäusel
Tel: 07254 / 207-2207
E-Mail: karin.saelzler@waghaeusel.de