Polizeiposten Bruhrain

Aus dem Polizeibericht

Unfallgeschehen
Beim rückwärts Ausparken aus ihren jeweiligen Parklücken kam es am 12.06.2017 um 17:10 auf dem Globus-Parkplatz zur Berührung zweier Pkws, wodurch Sachschaden in Höhe von 1200 Euro entstand.
Eine Pkw-Fahrerin aus Oftersheim befuhr am 13.06.2017 um 05:50 Uhr die Goethestraße und beabsichtigte, die Schwetzinger Straße zu überqueren. Hierbei übersah sie einen von rechts kommenden und vorfahrtsberechtigten Rollerfahrer aus Wiesental, wodurch es zur Kollision kam. Der Rollerfahrer kam zu Fall und zog dich diverse Verletzungen in Form von Prellungen und Schürfwunden zu. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf 2000 Euro. Beide Beteiligten mussten vor Ort ärztlich versorgt werden.
Am 15.06.2017 befuhr ein Pkw-Fahrer aus Graben-Neudorf um 13:19 Uhr die Landstraße 638 in Richtung Wiesental. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit kam der Fahrer in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und überfuhr auf einer Länge von 157 Metern mehrere Verkehrszeichen, Gabelpfosten, Leitpfosten und eine Stationierung. Im weiteren Verlauf prallte er mit der rechten Fahrzeugseite gegen zwei Bäume, wodurch der Pkw zurückgewiesen wurde und auf der Gegenfahrbahn zum Stillstand kam. Der Fahrer zog sich Schürfwunden im Gesicht und an der Hand zu und wurde durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht. Der Pkw musste abgeschleppt werden, es entstand ein Schaden von ca. 15000 Euro. Die Landstraße war bis 14:50 Uhr gesperrt.
Eine Unfallflucht ereignete sich am 16.06.2017, in der Zeit von 09:00 Uhr bis 14:00 Uhr im Bereich der Lorenz-Brentano-Allee. Es entstand Sachschaden in Höhe von 4000 Euro.
Am 16.06.2017 wollte eine Mutter nach einem Einkauf beim Globus-Markt um 17:00 Uhr mit ihren beiden 7 und 12 Jahre alten Kindern zu ihrem Pkw laufen. Hierbei lieferten sich die Kinder ein Wettrennen. Der 12jährige Junge lief dabei unachtsam zwischen geparkten Pkws auf die Fahrbahn vor einen langsam fahrenden Pkw und wurde von diesem seitlich erfasst, wodurch er zu Boden stürzte. Hierbei zog sich das Kind nur leichte Verletzungen zu.
Der Fahrer eines Linienbusses fuhr am 17.06.2017 um 17:40 Uhr von der Haltestelle im Bereich der Südl. Waldstraße/Waghäusler Straße an und übersah hierbei einen wartenden Pkw-Fahrer, welcher nach links in die Waghäusler Straße einbiegen wollte. Es kam zur Kollision, wodurch an beiden Fahrzeugen ein Gesamtsachschaden in Höhe von 4000 Euro entstand.
Mit einem Wildschwein kollidierte am 18.06.2017 um 23:45 Uhr ein Pkw-Fahrer aus Philippsburg, als er die Landstraße 555 in Richtung Kirrlach, auf Höhe des Reitervereins, befuhr. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden, das Tier wurde durch den Zusammenprall getötet.
Infolge Unachtsamkeit kam der Fahrer eines Transporters am 19.06.2017 um 16:40 Uhr im Bereich der Hambrücker Landstraße auf die Gegenfahrbahn, wo er mit einem entgegenkommenden Pkw zusammenstieß. Der Pkw-Fahrer wurde an der Schulter verletzt, es entstand Sachschaden in Höhe von 8500 Euro.
 
Trunkenheit im Verkehr
Am 18.06.2017 wurde der Fahrer eines Pkws um 05:08 Uhr im Bereich der Bussardstraße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei konnte in der Atemluft Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein durchgeführter Test ergab eine Konzentration von 1,18 Promille, weshalb eine Blutprobe entnommen und der Führerschein beschlagnahmt wurde. Nach Durchführung der erforderlichen Maßnahmen wurde der Beschuldigte im Beisein seiner Ehefrau darauf hingewiesen, dass er ab sofort kein fahrerlaubnispflichtiges Kraftfahrzeug führen darf. Trotzdem konnte der Beschuldigte in Begleitung seiner Ehefrau bei einer Kontrolle um 07:12 Uhr mit seinem Pkw fahrend angetroffen werden, weshalb weitere Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis sowie Zulassen zum Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet wurden.
 
Sprengung von Geldautomaten
Am 15.06.2017 drangen drei bislang unbekannte Täter um 23:25 Uhr durch Aufhebeln einer Tür in die Räumlichkeiten des Globus-Marktes ein und sprengten innerhalb weniger Minuten zwei Geldautomaten. Mit einem hohen Bargeldbetrag gelang den Tätern im Anschluss die Flucht. Ein Täter trug Fleck-Tarnkleidung und gelbe Handschuhe, der zweite Täter trug eine graue Sporthose und einen schwarzen Pullover. Der dritte Täter hatte einen grauen Kapuzenpullover mit dem Aufdruck „US“, eine graue Sporthose und schwarze Schuhen mit weißen Sohlen an.
 
Einbruch mit Täterfestnahme
Durch einen aufmerksamen Zeugen konnte am Nachmittag des 18.06.2017 eine männliche Person beobachtet werden, welche versuchte, in den Südflügel des Bahnhofsgebäudes einzudringen. Hierbei gelang es dem Täter, mit einem Gegenstand einen Rollladen aufzuschieben und das Fenster aufzuhebeln. Beim Eintreffen der ersten Streifen des Polizeireviers Philippsburg sowie der Bundespolizei konnte der Beschuldigte festgenommen werden. Zuvor hatte dieser sämtliche Schränke und Schubladen in den Büroräumlichkeiten durchwühlt. Die Bundespolizei übernahm die weiteren Ermittlungen, der in Hockenheim wohnhafte Täter wird dem Haftrichter vorgeführt.
 

Sie wollen mit uns sprechen?
Wir sind während der Öffnungszeiten telefonisch für Sie unter der Nr. 07254/985597-0 erreichbar. Außerhalb unserer Erreichbarkeit wenden Sie sich bitte an das Polizeirevier Philippsburg unter Tel.: 07256/9329-0.
Ebenso können Sie vertrauliche Hinweise unter der Telefonnummer 0721-9396666 beim Polizeipräsidium Karlsruhe auf Band sprechen.

Kontakt

Bürgerbüro
Bürgerbüro
Gymnasiumstraße 1
68753 Waghäusel
Telefon 07254 / 207 - 1100
Fax 07254 / 207 - 1200