Stabsdienstordnung wird erstellt

Die Große Kreisstadt Waghäusel überarbeitet die komplette Katastrophenschutzplanung. In einem ersten Schritt wird eine neue Stabsdienstordnung erstellt. Diese erfolgt mit Beratung und unter Mitwirkung eines externen Büros aus Forst.

Grundlage für den künftigen Katastropheneinsatzplan der Stadt Waghäusel ist eine Stabsorganisation, die jederzeit in der Lage ist, beim Eintreten von außergewöhnlichen Ereignissen zweckmäßig zu reagieren.
Durchgeführt werden soll die Überprüfung bestehender Katastrophenschutzunterlagen sowie deren Zuordnung in ein Katastrophenschutzkonzept der Stadt Waghäusel. Zu erarbeiten ist eine Dienstordnung für den Krisen- bzw. Verwaltungsstab der Stadt Waghäusel mit praktischen Hilfen zur Bearbeitung von Krisensituationen, die die Stadt im Katastrophenfall insbesondere aber in Schadenslagen unterhalb der Katastrophenebene zu bewältigen hat. Weiterhin ist ein Seminar für die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Stabes vorgesehen. Mittelfristig wird der allgemeine Katastropheneinsatzplan (KEP), der sowohl Grundsätze (Glossar, Rechtliche Bestimmungen, Dokumente), Alarmierungsregelungen und Alarmierungsverzeichnis sowie konkret durchzuführende Maßnahmen der Stadt bei außergewöhnlichen Ereignissen und Schadenslagen (Notfallpläne) umfasst, komplett überarbeitet. Wichtige Teilbereiche des KEP werden im Zuge der bevorstehenden Bearbeitung der Stabsdienstordnung bereits mit berücksichtigt. Im Frühjahr 2018 soll die Stabdienstordnung fertiggestellt sein.

(created on 08. November 2017)

Kontakt

Bürgerbüro
Bürgerbüro
Gymnasiumstraße 1
68753 Waghäusel
Phone 07254 / 207 - 1100
Fax 07254 / 207 - 1200