Polizeiposten Bruhrain

Aus dem Polizeibericht

Unfallgeschehen
 
Beim rückwärtigen Ausfahren aus einer Parkbucht in der Bruchsaler Straße stieß am Dienstag, 14.11.2017, 09.57h ein 76-jähriger Autofahrer aus Waghäusel mit einem vorbeifahrenden Pkw zusammen. Gesamtschaden ca. 5000 Euro.
Um 11.07h kam es zu einer Vorfahrtsverletzung im Bereich Margot-Bruch-Ring. Eine 76-jährige Autofahrerin, ebenfalls aus der Gemeinde, hatte die Ursache gesetzt. Schaden ca. 3100 Euro.
Gg. 16.05h krachte es erneut in diesem Bereich. Ein Autofahrer aus St. Leon-Rot kam aus bislang nicht bekannten Gründen zu weit nach links und kollidierte mit einem entgegenkommenden Fahrzeug. Der Gesamtschaden beläuft sich auf über 10000 Euro. Beide Pkw waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Eine Person machte nachträglich Verletzungen geltend.
Um 17.55h schädigte ein 39-jähriger Autofahrer mit Wohnort Waghäusel durch Außer-Acht-Lassen im Straßenverkehr einen ordnungsgemäß geparkten Pkw in der Rotkreuzstraße. Schaden 2000 Euro.
Ein 50-jähriger Autofahrer aus der Gemeinde missachtete um 19.00h die durch Verkehrszeichen geregelte Vorfahrt Karlsruher Straße / Unterer Hagweg und stieß mit einem Rollerfahrer zusammen. Mit dem DRK wurde der 17-jährige Jugendliche in ein umliegendes Krankenhaus transportiert. Sachschaden ca. 1500 Euro.
 
Am Mittwoch, 15.11. 2017 in der Zeit zwischen 12.00h und 13.00h entfernte sich ein unbekannter Fahrzeugführer vom Globus Parkplatz, nachdem er zuvor beim Rangieren einen geparkten Pkw touchiert hatte. Schaden ca. 1000 Euro.
 
In der Philippsburger Straße / Schanzenstraße (Parkplatz Agentur für Arbeit) verlor am Freitag, 17.11.2017, 09.03h ein älterer Kraftfahrzeugführer aus Waghäusel infolge gesundheitlicher Probleme die Kontrolle über sein Gefährt und prallte gg. eine dortige Mauer. Mit dem DRK wurde die verletzte Person in ein Krankenhaus transportiert. Der nicht mehr fahrbereite Pkw wurde abgeschleppt. Die Schadenshöhe ist bislang nicht bekannt.
Um 18.50h stieß ein Pkw-Lenker im Bereich der Stefanstraße, Einfahrt zum Vogelpark, mit einem Reh zusammen. Der zuständige Jagdpächter wurde zwecks Absuche des Geländes verständigt. Schaden am Fahrzeug ca. 1000 Euro.
Bei einem Abbiegevorgang um 22.30h kollidierte ein Autofahrer aus St. Leon Rot um 22.30h in der Waghäusler Straße mit einem von rechts kommenden Kraftfahrzeug. Der entstandene Sachschaden liegt noch nicht vor.
 
Ein Auffahrunfall geschah am Samstag, 18.11.2017, 08.55h im Bereich L560 / K 3535. Ein Pkw-Führer aus Karlsruhe war in Folge Unachtsamkeit auf seinen Vordermann aufgefahren. Schaden 1000 Euro.
 
Diebstähle
 
Unbekannte entwendeten in der Nacht von Samstag, 11.11.2017 auf Sonntag, 12.11.2017 in einer Gaststätte in der Waghäusler Straße eine braune Jacke der Marke „Hilfiger“ im Wert von 200 Euro.
 
In der Nacht von Freitag, 17.11.2017, 21.00h bis Samstag, 18.11.2017, 09.00h entwendete ein unbekannter Täter die beiden vorderen Fahrtrichtungsanzeiger an einem in der Gartenstraße geparkten Pkw.
 
Sachbeschädigungen an Kfz
 
Ein Unbekannter zerkratzte im Zeitfenster 13.11.2017 bis 18.11.2017 mit einem spitzen Gegenstand den Lack an einem in der Kärntner Straße abgestellten Pkw. Schaden ca. 1500 Euro.
 
In der Nacht von Freitag, 17.11.2017, 18.00h auf Samstag, 18.11.2017, 17.30h wurde ebenfalls der Lack an zwei in der Von-Humboldt-Straße abgestellten Pkws äußerst massiv mit einem nicht bekannten Werkzeug zerkratzt. Der Schaden dürfte nach ersten Schätzungen mehrere tausend Euro betragen. Die Ermittlungen bezüglich der Täterschaft dauern an.
 
Wohnungseinbrüche
 
Zwei Wohnungseinbrüche ereigneten sich am Mittwoch, 15.11.2017,(16.00h-19.30h) bzw. zwei Einbrüche in der Nacht von Mittwoch, 15.11.2017 auf Donnerstag, 16.11.2017.
 
Unbekannte Täter versuchten in dieser Nacht in der Bahnhofstraße (23.00h – 07.30h) nach Übersteigen einer Mauer oder Zaunes im rückwärtigen Bereich ein Fenster gewaltsam aufzuhebeln. Vermutlich wurden sie bei der weiteren Tatausführung gestört und flüchteten in unbekannte Richtung.
Bei einem weiteren Tatort in der Nelkenstraße (17.15h – 00.00h) wurde eine Tür im EG gewaltsam aufgehebelt und das Anwesen betreten. Durch das Auslösen einer Alarmanlage ließen auch hier die Täter vom weiteren Vorgehen ab und flüchteten.
In der Keltenstraße machten sich die Täter, wie bereits erwähnt, bereits am Abend des Mittwoch an 2 Objekten zu schaffen. Über den rückwärtigen Gartenbereich wurde bei einem Anwesen eine nicht verschlossene Tür im Kellerabgang geöffnet. Der weitere Zugang in den Wohnbereich war jedoch verschlossen. Man von der weiteren Tatbegehung ab. Jedoch wurde vermutlich im Anschluss in einem Nachbaranwesen ein Schlafzimmerfenster mit einem Schraubendreher gewaltsam geöffnet und eingestiegen. Schränke und Behältnisse wurden durchwühlt und Schmuck entwendet. Bezüglich des entstanden Sachschadens an den einzelnen Tatorten bedarf es noch weiterer Ermittlungen. Diese werden geführt durch das Kriminalkommissariat Bruchsal. Zeugenhinweise bitte an den Polizeiposten Bruhrain.
 
Ein erneuter Einbruch wurde am Sonntag, 19.11.2017 gemeldet. Zwischen 00.00h und 00.15h hebelten Unbekannte die Terrassentür eines Anwesens in der Kirrlacher Straße auf und gelangten in den Wohnbereich. Nach momentanem Stand der Ermittlungen wurde jedoch auch in diesem Fall nichts entwendet.
 
Zigarettenautomatenaufbruch
 
In der Nacht von Donnerstag, 16.11.2017, 16.00h auf Freitag, 17.11.2017, 07.15h wurde ein Automat Lahnstraße / Ecke Rheinstraße gewaltsam aufgehebelt. Es wurden sämtliche Zigaretten und Bargeld in nicht bekannter Höhe entwendet. Täterhinweise sind nicht gegeben.
 
BTM-Konsum
 
Zwei Kinder (jeweils 13 Jahre alt) und ein Jugendlicher (15 Jahre alt) aus der großen Kreisstadt fanden laut ihren Angaben am Freitag, 17.11.2017, 17.30h im Park des Kiga St. Franziskus in der Schanzenstraße einen Joint, zündeten diesen an und ließen diesen in der Runde herumgehen.
Kurze Zeit später erbrach sich eines der Kinder, wurde kurzzeitig bewusstlos und stürzte zu Boden. DRK und Notfallhilfe waren vor Ort. Der Junge wurde ins Krankenhaus transportiert. Die weiteren Ermittlungen führen die Jugendsachbearbeiter des Pp Bruhrain.
 
Sie wollen mit uns sprechen?
 
Wir sind während der Öffnungszeiten telefonisch für Sie unter der Nr. 07254/985597-0 erreichbar. Außerhalb unserer Erreichbarkeit wenden Sie sich bitte an das Polizeirevier Philippsburg unter Tel.: 07256/9329-0.
Ebenso können Sie vertrauliche Hinweise unter der Telefonnummer 0721-9396666 beim Polizeipräsidium Karlsruhe auf Band sprechen.