Vereinstag

1. Tag der Waghäuseler Vereine

Erfolgreiche Premiere beim „Tag der Vereine“
Der Weg zur Wiesentaler Wagbachhalle hatte sich am Sonntag besonders gelohnt. Insgesamt 62 Vereine und Gruppen der Großen Kreisstadt präsentierten sich dort beim erstmals durchgeführten „Tag der Waghäuseler Vereine“. Beeindruckend war die Kreativität der Aussteller, die für ein buntes Bild des in Waghäusel ausgeprägten Vereinslebens sorgten und zugleich beste Eigenwerbung betrieben. Gezeigt wurde die ganze Bandbreite aus Kultur, Sport und Soziales, wobei die Organisation der Großveranstaltung beim Sachgebiet Mensch und Gesellschaft lag. „Die Idee aber kam aus der Mitte der Vereine“, bestätigte Oberbürgermeister Walter Heiler in Anwesenheit von Bürgermeister Thomas Deuschle sowie zahlreicher Mitglieder des Gemeinderats. Unterstützung fanden die Chefplaner Tobias Mahl, Katarina Baur und Nora Hartkorn durch die beiden Arbeitsgemeinschaften der Kirrlacher und Wiesentaler Vereine. Deren Vorsitzende Sandro Quarata und Heiko Mail übernahmen die Moderation des auf der Bühne der Wagbachhalle angebotenen Show- und Unterhaltungsprogramms aus Musik, Gesang und sportlichen Darbietungen. OB Heiler nannte die Veranstaltung auch einen „Tag des Ehrenamtes“ und bezeichnete das Vereinsleben als wichtig für das Gemeinwohl der Bevölkerung. Nicht ohne Stolz verkündete der Rathauschef, dass eine vom stellvertretenden Sportkreis-Vorsitzenden Jürgen Zink vorgenommene Studie ergeben habe, dass Waghäusel in Bezug auf die Vereinsförderung in der Champions League spiele. „Und daran soll sich auch in Zukunft nichts ändern“, versprach der Oberbürgermeister. Die Veranstaltung am Sonntag wurde zum Nachweis, dass diese kommunalen Zuschüsse bestens angelegt sind. Besonders gefragt waren die Angebote im Außenbereich der Wagbachhalle. Ob Ponyreiten oder Bogenschießen, ob Wasserspritzen mit dem Feuerwehrschlauch oder Tennisspielen, ob Spielstraße oder Ringen, ob Torwand-Schießen oder Schach spielen – der „1.Waghäuseler Vereinstag“ wurde zu einer Veranstaltung für die ganze Familie. Dabei erhielt das Bürgertreffen in der Wagbachhalle Ausflugscharakter, weil die Ortsgruppen des Deutschen Roten Kreuzes ein schmackhaftes Mittagessen servierten und andere Vereine Kaffee und Kuchen angeboten hatten. Für kühle Getränke sorgten die Ministranten aus Wiesental, die in der Halle zudem ihr weltweit größtes Weihrauchfass präsentiert hatten. Dank der Unterstützung durch die AOK Mittlerer Oberrhein konnten die Besucher auch ihre Schussgeschwindigkeit messen. „Das ist wie die früher beliebte Hobbyschau“, meinte eine Besucherin und traf damit den Nagel auf den Kopf. Denn schließlich widmen sich die Protagonisten aller Vereine und Gruppen ihrem Hobby ehrenamtlich und in ihrer Freizeit. Eine gute Idee hatte der Karate-Leistungskader Waghäusel, deren Mitglieder vor der Halle kostenlos Eis verteilten. Die Präsentation in der Wagbachhalle wurde zum Spiegelbild einer funktionierenden Waghäuseler Vereinslandschaft, die das Leben in der Großen Kreisstadt besonders lohnenswert macht.
Text: Kurt Klumpp

Bildergalerie


1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter

Kontakt

Fachbereich
Mensch und Gesellschaft

Schule, Kultur, Sport
Tobias Mahl
Gymnasiumstraße 1
68753 Waghäusel
07254 / 207-2208
tobias.mahl@waghaeusel.de