Aktuelles

Mitteilungen aus Waghäusel

Baubedingte Fahrplanänderungen DB Strecke Mannheim -Graben-Neudorf- Karlsruhe (23. Dezember 2020)

·von Samstag, 16. Januar bis Montag, 1. Februar 2021, jeweils in den Nächten Samstag/Sonntag
und Sonntag/Montag, 23.30 – 5.00 Uhr
·von Freitag, 5. Februar, 21.30 Uhr bis Montag, 8. Februar 2021, 5.15 Uhr
·von Samstag, 13. bis Montag, 22. Februar 2021, jeweils in den Nächten Samstag/Sonntag und Sonntag/Montag, 23.30 – 5.00 Uhr
·Schienenersatzverkehr Graben-Neudorf   Karlsruhe Hbf (betrifft S 9)
·Umleitung und Ausfall der Zwischenhalte Germersheim   Karlsruhe Hbf (betrifft RE 4)
·Zahlreiche S-Bahnen dieser Strecke werden zwischen Graben-Neudorf und Karlsruhe Hbf durch Busse ersetzt.
Beachten Sie die früheren/späteren Fahrzeiten der Busse. In Graben-Neudorf haben Sie von den Bussen Anschluss an die S-Bahnen nach Mannheim Hbf.
·Die Züge der Linie RE 4 werden am 6. und 7. Februar zwischen Germersheim und Karlsruhe Hbf umgeleitet. Die planmäßigen Halte in Philippsburg (Baden) und Graben-Neudorf entfallen.
Bitte beachten Sie, dass die Haltestellen des Schienenersatzverkehrs nicht immer direkt an den jeweiligen Bahnhöfen
liegen.
Details

Coronavirus SARS-CoV-2/COVID-19 – Verkaufsverbot für Pyrotechnik Klasse 2 (23. Dezember 2020)

Wie bereits aus den Medien zu erfahren war, wurde vom Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat die Verordnung zum Sprengstoffgesetz geändert. Ab dem 22.12.2020 gilt das Verbot des Verkaufs von Pyrotechnik (Feuerwerk) der Klasse 2.

Änderung der Verordnung des Sozialministeriums zu Quarantänemaßnahmen für Ein- und Rückreisende zur Bekämpfung des Coronavirus SARS-CoV-2 (23. Dezember 2020)

Der Ausnahmegrund gem. § 2 Abs. 2 Nr. 1 wurde enger gefasst. Bislang waren Personen von der Quarantäne ausgenommen, die aus bestimmten angrenzenden Regionen von Frankreich, der Schweiz oder Österreich nach Baden-Württemberg einreisen, wenn sie sich (1.) nicht länger als 24 Stunden in Baden-Württemberg aufhalten oder (2.) sich vor der Einreise nicht länger als 24 Stunden in der Grenzregion aufgehalten haben.
 
Ab dem 23. Dezember 2020 greift dieser Ausnahmegrund nicht mehr, wenn der Aufenthalt „überwiegend aus touristischen Gründen oder zu Zwecken des Einkaufs geschieht“.  Die Begründung führt ergänzend aus (S. 10): „Ausnahmefähige Gründe sind insbesondere berufliche, dienstliche, geschäftliche, schulische, medizinische oder familiär bedingte Gründe, nicht aber sportliche Zwecke; unter dem Begriff der Touristik fällt auch der Aufenthalt zur Ausübung des Ski-Sports und anderer winterlichen Sportarten. Genauso sind grenzüberschreitende Einkaufstouren nicht vom Ausnahmetatbestand erfasst und daher nur noch um den Preis einer grundsätzlichen Absonderungspflicht bei Ein- bzw. Rückreise in Baden-Württemberg zulässig.“

Wochenmärkte (14. Dezember 2020)

Wochenmärkte in Waghäusel:
Wochenmarkt in Waghäusel-Wiesental
24.12.2020 und 31.12.2020 wie gewohnt
Wochenmarkt in Waghäusel-Kirrlach
25.12.2020 und 01.01.2021 fallen ersatzlos aus!
ab 8. Januar 2021 wieder jeden Freitag von 8-13 Uhr
Stand: 14.12.2020

Umwandlung der Poststraße in eine Einbahnstraße – Zeitlicher Ablauf (11. Dezember 2020)

Der Umwelt- und Verkehrsausschuss hatte in seiner öffentlichen Sitzung am 16.11.2020 beschlossen, die Poststraße in eine Einbahnstraße umzuwandeln. Die Aufgabe der Straßenverkehrsbehörde ist es nun, diesen Beschluss umzusetzen.
Die Verwaltung hatte die Zusage gegeben, dass sowohl in der Poststraße als auch in der Lerchenstraße vor der Umsetzung der Maßnahme Verkehrszählungen stattfinden werden, um später einen Vorher–Nachher-Vergleich durchführen zu können.
Einige Anwohner haben sich nun an die Stadtverwaltung gewandt und um etwas Zeit gebeten, da sie aufgrund des vorgesehenen Parkverbots bauliche Maßnahmen vornehmen wollten, beispielsweise Hoftore nach hinten versetzen etc.
Dieser Bitte kommt die Stadtverwaltung gerne nach und plant die Umsetzung erst nach den Weihnachtsferien im neuen Jahr ein. Wir bitten um Beachtung.

Gebührenerhöhung Personalausweis und Verringerung der Gültigkeit des Kinderreisepasses aufgrund der Anpassung des Gebührenrechts vom Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat. (07. Dezember 2020)


Änderungen beim Personalausweis
 
Ab dem 01. Januar 2021 werden Personalausweise für Personen, die das 24. Lebensjahr vollendet haben, teurer.
 
Der Preis ändert sich wie folgt:
Alter Preis:  28,80 €
Neuer Preis: 37,00 €
Der Preis für Personen, die das 24. Lebensjahr nicht vollendet haben, bleibt unverändert bei 22,80 €.
Zur Beantragung wird weiterhin ein aktuelles biometrisches Lichtbild verlangt, sowie eine Geburts-/Heiratsurkunde, außerdem benötigen Sie zur Vorsprache im Bürgerbüro aktuell einen Termin.
 
Weitere geplante Änderungen sind außerdem, dass ab August 2021 auch der Personalausweis Fingerabdrücke enthalten muss. Im weiteren Ausblick muss dann ab voraussichtlich 2025 das Passbild digital an die Behörde übermittelt werden, bitte beachten Sie jedoch, dass dies zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht möglich ist.
 
Änderungen beim Kinderreisepass
 
Ab dem 01. Januar 2021 wird die Gültigkeitsdauer von Kinderreisepässen verringert.
Kinderreisepässe können grundsätzlich bis zur Vollendung des 12. Lebensjahres ausgestellt werden.
 
Die Gültigkeit ändert sich wie folgt:
Alte Gültigkeit:  6 Jahre ab Ausstellung
Neue Gültigkeit: 1 Jahr ab Ausstellung
 
Außerdem wird sich dies auch auf die Verlängerung auswirken.
Bis jetzt war auch eine Verlängerung von 6 Jahren möglich, dies ändert sich ebenfalls auf nur noch 1 Jahr.
Die Gebühren bleiben hier unberührt bei 13 Euro für die Erstausstellung und 6 Euro für die Verlängerung.
Bitte bringen Sie hierzu Ihr Kind, ein aktuelles biometrisches Lichtbild und die Geburtsurkunde mit. Falls ein älteres Dokument (alter Kinderreisepass - ob bereits abgelaufen oder noch gültig ist hier egal) für das Kind existiert, bringen Sie dieses bitte auch mit. Des Weiteren ist es notwendig, die Zustimmungserklärung von beiden sorgeberechtigten Elternteilen mitzubringen, bzw. bei alleinigem Sorgerecht ein aktuell ausgestelltes Negativattest des Jugendamts. Bitte beachten Sie, dass auch hier ein Termin vereinbart werden muss.

Kontakt

Stadt Waghäusel
Gymnasiumstraße 1
68753 Waghäusel
E-Mail E-Mail senden
Telefon 07254 / 207 - 0
Fax 07254 / 207 - 2230