Regierungspräsidium bestätigt die Gesetzmäßigkeit der Haushaltssatzung mit Haushaltsplan der Stadt Waghäusel für das Haushaltsjahr 2018

Der Gemeinderat der Großen Kreisstadt Waghäusel hat am 18.12.2017 bei nur drei Gegenstimmen die Haushaltssatzung mit Haushaltsplan für das Jahr 2018 beschlossen.

„Das Regierungspräsidium Karlsruhe hat uns nun die Gesetzmäßigkeit dieses Haushalts in Höhe von 71,3 Millionen Euro bestätigt“, teilt Waghäusels Oberbürgermeister Walter Heiler mit.
Der Vermögenshaushalt weist für 2018 Investitionen in Höhe von rund 14 Millionen aus. Großprojekte sind in diesem Jahr die Breitbandverkabelung (weitere 2,6 Millionen €), die Herstellung der Amand-Goegg-Allee (weitere 2,5 Millionen €) sowie der Abriss der beiden Zuckersilos im Gewerbepark Eremitage (2,0 Millionen €). Investiert wird darüber hinaus unter anderem in den Umbau des Planschbeckens im Rheintalbad (850.000 €), den Neubau des Kindergartens in der Schulstraße (weitere 500.000 €) oder die Ortskernsanierung Kirrlach (weitere 320.000 Euro). Für den Umbau bzw. die Erweiterung der Bolandenschule II sowie die Errichtung eines Spiel- und Sportparks sind jeweils 200.000 € veranschlagt.
Für 2018 ist trotz hoher Investitionen lediglich eine Darlehensaufnahme in Höhe von 2,0 Millionen € geplant. Die in den beiden Jahren 2015 und 2016 erwirtschaftete Rücklage musste bisher nicht in Anspruch genommen werden. Für 2018 ist jedoch eine Entnahme geplant.
„Entspannend für die Finanzlage wird sich unter anderem die Tatsache auswirken, dass bis zum Jahr 2022 fünf Darlehen zurückgezahlt sein werden. Dies und eine angemessene Investitionsplanung könnten langfristig zur Konsolidierung beitragen“, so Oberbürgermeister Walter Heiler.

(created on 26. January 2018)

Kontakt

Amt für Bürgerdienste
Gymnasiumstraße 1
68753 Waghäusel
Phone 07254 / 207 - 0
Fax 07254 / 207 - 2128