Seniorenbeirat

Aktuelles

Straßburg-Fahrt abgesagt
Anfang der Woche erhielt Organisator Hans Gottschalk von der Verwaltung des Europäischen Parlaments in Straßburg die Mitteilung, dass die am 13. Mai vom Seniorenbeirat der Stadt Waghäusel geplante Besucherfahrt in die Elsaß-Metropole wegen des Corona-Virus leider nicht stattfinden kann. Wir bitten alle Interessenten, die sich hierfür angemeldet haben, um Verständnis. Ganz sicher wird die Fahrt zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

Bürgertreffen muss verschoben werden
Nach der derzeit gültigen Verordnung der Landesregierung Baden-Württemberg kann die am 20. April in der SSV-Sporthalle geplante Bürgerversammung für die über 60-Jährigen aus dem Stadtteil Waghäusel wegen der Corona-Krise nicht durchgeführt werden. Amtsleiterin Katarina Blattner von der Waghäuseler Stadtverwaltung steht deswegen in Kontakt mit dem Sozialministerium und der Katholischen Universität Freiburg. Sobald ein neuer Termin feststeht, wird die Bevölkerung informiert.

Kein Walking und Boule für Senioren
Aufgrund der Corona-Pandemie finden auf unbestimmte Zeit keine Walking- und Boule-Treffs für Senioren statt.

E-Bike-Lehrgänge abgesagt
Auch die geplanten E-Bike-Lehrgänge finden aufgrund der aktuellen Situation in diesem Jahr leider nicht statt.

Fahrradtouren für Seniorinnen und Senioren
Die geführten Tagestouren mit dem Fahrrad für Senioren finden von Mai bis September immer am dritten Mittwoch des Monats statt. Treffpunkt ist jeweils um 10 Uhr vor der Eremitage in Waghäusel. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Teilnahme ist kostenlos. Anfallende Eintrittsgebühren müssen vor Ort bezahlt werden.

Bei der heimatgeschichtlichen Radtour am 15. Juli 2020 mit Artur Hofmann durch den Stadtteil Kirrlach treffen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erst um 13 Uhr beim Marienbrunnen vor dem Rathaus.

Rückfragen zu den Rad-Ausflügen sind bei Ingrid Köhler (Telefon: 07254-8966) oder Alice Heiler (Telefon: 07254-1849) möglich.

Mittwoch, 20. Mai 2020
Treffpunkt 10 Uhr vor der Eremitage
Fahrt nach Schwetzingen mit anschließender Einkehr im Biergarten „Blaues Loch“.

Donnerstag, 4. Juni 2020
Treffpunkt 10 Uhr vor der Eremitage
Mit dem Fahrrad geht es zur nahegelegenen Wagbachniederung, wo eine zweistündige geführte Wanderung durch das Naturschutzgebiet folgt. Abschluss ist in einem Biergarten.

Mittwoch, 17. Juni 2020
Treffpunkt 10 Uhr vor der Eremitage
Fahrt nach Dettenheim zur Insel Rott mit Einkehr im dortigen Fisch-Restaurant.

Mittwoch, 15. Juli 2020
Treffpunkt 13 Uhr beim Marienbrunnen vor dem Rathaus
Heimatgeschichtliche Radtour im Stadtteil Kirrlach mit Artur Hofmann und Einkehr in einem Biergarten.

Mittwoch, 19. August 2020
Treffpunkt 10 Uhr vor der Eremitage
Fahrt nach Sondernheim in der Pfalz mit einer Führung durch des Ziegelei-Museum und Einkehr im Rasthaus Ziegelei.

Mittwoch, 16. September 2020
Treffpunkt 10 Uhr vor der Eremitage
Führung durch das Eremitage-Museum und Fahrt zu den Baggerseen mit Einkehr beim ASV Rheinhausen oder am Eichelgartensee.

Fragebogen-Aktion Quartier 2020
Die ausgefüllten Fragebögen sind auf dem Weg zur Katholischen Hochschule nach Freiburg. Von den 483 im Stadtteil Waghäusel ausgeteilten Bögen sind 211 zurückgekommen, das bedeutet eine Rücklaufquote von 43,68 Prozent. Ein gutes Ergebnis, wie die Wissenschaftler in Freiburg bestätigen, und das eine plausible, statistische Auswertung erlaubt. Der Seniorenbeirat der Stadt Waghäusel dankt allen über 60-jährigen Bürgerinnen und Bürgern aus Waghäusel, die sich an der Aktion beteiligt haben. Vorgesehen ist die Präsentation des Ergebnisses bei einer Versammlung am Montag, 20. April, um 18 Uhr in der SSV-Sporthalle, sofern uns die Corona-Krise keinen Strich durch die Rechnung machen wird.

Nachtrag: Die Bürgerversammlung wird NICHT am 20. April stattfinden. Ein neuer Termin wird festgelegt und bekannt gegeben, sobald wieder Planungen möglich sind.

Defis in allen Bank- und Sparkassenfilialen

Auf Initiative des Seniorenbeirats der Stadt Waghäusel wurden in Wiesental und Kirrlach alle Bank- und Sparkassenfilialen mit Defibrillatoren ausgestattet. Das sind in Kirrlach die Zweigstellen der Volksbank Bruhrain-Kraich-Hardt und der Sparkasse Karlsruhe. In Wiesental sind es die Filialen der Volksbanken Bruchsal-Bretten und Bruhrain-Kraich-Hardt sowie der Sparkasse Kraichgau. Angebracht sind die oft lebensrettenden Geräte in den 24 Stunden zugänglichen und video-überwachten Räumen der Geldautomaten. Der erste Defi wurde von Hans Gall, dem zuständigen Projektleiter im Seniorenbeirat, in der Wiesentaler Zweigstelle der Volksbank Bruchsal-Bretten in Betrieb genommen.
Untergebracht sind die Geräte in einem verschlossenen Kasten, wobei daneben ein rotes Kästchen mit dem Schlüssel hängt. Die Defis können bei einem Notfall geholt werden. Tagsüber sind auch die Angestellten der Banken und Sparkassen behilflich. Bei einem Notfall außerhalb der Geschäftszeiten ist die Entnahme videoüberwacht, wobei das Gerät am nachfolgenden Arbeitstag wieder zurückgebracht werden muss.
Auf alle Fälle muss bei einem Notfall zuerst unter der Telefonnummer 212 der Rettungsdienst alarmiert und mit einer Druckmassage begonnen werden. Eine zweite Person kann damit beauftragt werden, einen Defi beim nächstgelegenen Geldautomaten zu holen.
Die Anwendung der Defis ist auch Laien möglich, weil nach dem Drücken des Startknopfes eine Sprechstimme die Nutzung Schritt für Schritt erklärt. Waghäusel ist nun die erste Stadt in der Region, die eine 24-Stunden-Verfügbarkeit von Defibrillatoren anbietet.

Hans Gall und PR-Referentin Sina Tagscherer von der Volksbank Bruchsal-Bretten freuen sich über die Anbringung eines Defibrillators in der Wiesentaler Zweigstelle.

Kontakt

Fachbereich
Mensch und Gesellschaft

Senioren, Integration, Inklusion
Katarina Blattner
Gymnasiumstraße 1
68753 Waghäusel
07254 / 207-2206
katarina.blattner@waghaeusel.de