Polizeiposten Bruhrain

Aus dem Polizeibericht

Holzschuppen aufgebrochen
Zwischen Sonntag, 31.01.21, 19.40 Uhr und Montag, 01.02.21, 16.45 Uhr, wurde in der Wiesentaler Stefanstraße ein Holzschuppen aufgebrochen. Bislang unbekannte Täter brachen ein Vorhängeschloss auf, entriegelten die Tür und entwendeten einen Verstärker, ein Mischpult und drei Lautsprecher der Marke Behringer sowie ein Subwoofer. Der Schaden beläuft sich auf ca. 1000 Euro. Derzeit werden aufgefundene Spuren entsprechend ausgewertet.
Hinweise bzgl. verdächtiger Personen bzw. Fahrzeuge bitte an den Polizeiposten melden.
 
Betriebserlaubnis erloschen
Am Dienstagabend, 02.02.21, kontrollierten Beamte des Polizeireviers Philippsburg in Kirrlach einen auffällig tiefer gelegten Pkw und stellten fest, dass die Betriebserlaubnis aufgrund von technischen Veränderungen am Fahrzeug erloschen war.
An dem Pkw wurde eine Tieferlegung durch ein höhenverstellbares Fahrwerk vorgenommen und die dafür vorgesehene Bereifung war fehlerhaft. Zudem war ein ungültiges Sonderlenkrad eingebaut.
Für das Fahrzeug wurde ein Mängelberichtsverfahren eingeleitet.
 
Illegale Abfallentsorgung
Eine 26-jährige Frau aus Graben-Neudorf entsorgte insgesamt vier 100-Liter-Säcke im Müllcontainer einer Firma im Bereich des Globus-Parkplatzes. Ihr Pech war, dass der Abladevorgang aus ihrem Fahrzeug mittels Überwachungskamera gefilmt wurde. Sie erwartet jetzt eine Anzeige wegen illegaler Abfallentsorgung.
 
Gaststätte aufgebrochen
In der Zeit zwischen Mittwoch, 27.01.21 und Montag, 08.02.21 drangen bislang unbekannte Täter in die Räumlichkeiten einer Gaststätte in der Waghäusler Straße in Kirrlach ein. Aus der Gaststätte wurde ein 50-Zoll-Fernseher der Marke LG gestohlen. Zudem wurde versucht den Zigarettenautomaten aufzubrechen. Die Polizei hat Spuren gesichert und die Ermittlungen aufgenommen.
  
Warnung vor aktuellen "Smishing"-Fällen
(PM PPKA) Das Polizeipräsidium Karlsruhe warnt vor sogenannten "Smishing"-Fällen. Mehrere solcher Vorkommnisse wurden in den vergangenen Tagen zur Anzeige gebracht. Ein Schaden ist bei den angezeigten Fällen zum Glück nicht entstanden.
"Smishing" ähnelt dem geläufigeren Phishing über E-Mail, jedoch werden die betrügerischen Nachrichten per SMS versandt. In den aktuellen "Smishing"-Fällen erhalten zufällige Personen eine SMS auf ihr Mobiltelefon. In dieser wird darüber informiert, dass ein Paket für sie verschickt wurde. Zusätzlich ist ein Link enthalten, mit dem die angebliche Paketsendung verfolgt werden kann.
Diesem Link sollte man auf keinen Fall folgen. Klickt man auf diesen, wird versucht, eine Schadsoftware auf dem Handy zu installieren. Ist die Schadsoftware schließlich auf dem Gerät, könnten die Täter auf andere Anwendungen wie beispielsweise Banking-Apps zugreifen und damit auf das Online-Banking einwirken.
Nach bisherigem Stand funktioniert die Schadsoftware nur auf Geräten mit Android-Betriebssystem, andere Varianten für weitere Betriebssysteme sind aber denkbar.
Unsere Tipps daher:
- Seien Sie besonders misstrauisch, wenn Sie kein Paket erwarten
- Klicken Sie auf keine Links von unbekannten Quellen. Kommt eine Nachricht offensichtlich nicht vom erwarteten Anbieter ist Vorsicht geboten.
- Installieren Sie keine Apps aus unbekannten Quellen. Diese Funktion ist standardmäßig gesperrt und muss in den Einstellungen von Android aktiviert werden. Umgehen Sie diese Sicherheitsvorkehrung nicht, wenn Sie das Risiko nicht abschätzen können bzw. Ihnen die Quelle der zu installierenden App nicht seriös vorkommt.
- Sollten Sie betroffen sein, dann sollten Sie sich umgehend an die für Sie zuständige Polizeidienststelle wenden. Nehmen Sie das betroffene Gerät nicht weiter in Betrieb.

Berauschter Fahrer gestoppt
Am Montagabend, 08.02.21, um 22.25 Uhr, wurde in der Mannheimer Straße ein 21-jähriger Autofahrer gestoppt. Der Mann stand augenscheinlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Er war den Beamten aufgefallen, als er sein Auto beim Losfahren abwürgte und zudem kein Licht einschaltete. Der junge Mann erhielt eine Anzeige. Zudem wurde sein Führerschein einbehalten.
  
Unbekannter zersticht Reifen
Ein bislang Unbekannter hat in Kirrlach zwischen Samstag, 06.02.21, 21.30 Uhr und Dienstag, 09.02.21, 15.30 Uhr, an zwei geparkten Autos die Reifen zerstochen und dabei einen Schaden von mehreren hundert Euro angerichtet. Die Fahrzeuge waren auf einem öffentlichen Parkplatz in der St. Leoner Straße abgestellt.
 
Randalierer bei privater Feier
Einen 54-jährigen Mann musste die Polizei in der Nacht von Freitag auf Samstag (13./14.02.21) in Wiesental in Gewahrsam nehmen. Nachdem er zuhause randaliert hatte und es auch zu Handgreiflichkeiten gekommen war, mussten die Beamten mit zwei Streifen anfahren und den alkoholisierten Mann schließlich mit aufs Revier nehmen.
 
Sie wollen mit uns sprechen?
Wir sind während der Öffnungszeiten telefonisch für Sie unter der Nr. 07254/985597-0 erreichbar. Außerhalb unserer Erreichbarkeit wenden Sie sich bitte an das Polizeirevier Philippsburg unter Tel.: 07256/9329-0.
Ebenso können Sie vertrauliche Hinweise unter der Telefonnummer 0721-666 6666 beim Polizeipräsidium Karlsruhe auf Band sprechen.
 

Kontakt

Stadt Waghäusel
Gymnasiumstraße 1
68753 Waghäusel
E-Mail E-Mail senden
Telefon 07254 / 207 - 0
Fax 07254 / 207 - 2230