Aktuelles

Mitteilungen aus Waghäusel

Dialogforum Bahnprojekt Mannheim–Karlsruhe Meldung vom 14. Oktober 2021

Das Bahnprojekt Mannheim–Karlsruhe ist Teil des Gesetzes zum Ausbau der Schienenwege des Bundes. Ziel ist, dass mehr Züge zwischen den Metropolen Rhein-Neckar und Karlsruhe fahren können. Dadurch wird auch zwischen Frankfurt am Main und Basel ein Engpass aufgelöst. Das Dialogforum soll die die frühe Beteiligung der Öffentlichkeit beim Bahnprojekt Mannheim–Karlsruhe ermöglichen. Es soll die Interessen der unterschiedlichen Akteure repräsentieren und alle Fakten auf den Tisch bringen. Mitglieder erfahren so verschiedene Sichtweisen jeweils aus erster Hand. Die Bahn bietet bei Bedarf Workshops für detaillierte Fachthemen.
 
Das Dialogforum ergänzt die gesetzlich vorgeschriebenen Verfahren. Es fungiert als Beratungsgremium, arbeitet Fakten auf und spricht Empfehlungen aus. Die DB berücksichtigt diese in ihren Planungen soweit das möglich ist. Die Treffen finden regelmäßig statt. Eine externe Moderation leitet die Sitzungen.
 
Die Bahn stellt die Ergebnisse transparent zum Nachlesen auf die Projektwebseite. Auf www.mannheim-karlsruhe.de gibt es im Internet alle notwendigen Informationen zum Bahnprojekt.

Widerspruch für Melderegisterauskünfte Meldung vom 12. Oktober 2021

Auf unten beigefügtem Antrag haben Sie die Möglichkeit gegen die Weitergabe Ihrer Adressdaten für folgendes zu widersprechen: Datenweitergabe für Zwecke des Adresshandels und der Werbung Im neuen Bundesmeldegesetz ist geregelt, dass Adressen für Zwecke des Adresshandels und/oder für Werbezwecke nur nach vorheriger Zustimmung durch den Betroffenen herausgegeben werden dürfen. Da eine ausdrückliche Zustimmung gefordert wird, sind derzeit alle Daten in unserem Melderegister zur Weitergabe für diese Zwecke gesperrt.  Die betroffenen Personen haben das Recht, der Nutzung ihrer Daten für diese Zwecke zuzustimmen. Die Zustimmung kann bei der Großen Kreisstadt Waghäusel, Bürgerbüro, Gymnasiumstr. 1, 68753 Waghäusel erfolgen. Die Zustimmung gilt bis zu ihrem Widerruf.   Widerspruch gegen die Übermittlung von Daten an das Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr Nach § 58b des Soldatengesetzes können sich Frauen und Männer, die Deutsche im Sinne des Grundgesetzes sind, verpflichten, freiwilligen Wehrdienst zu leisten, sofern sie hierfür tauglich sind. Zum Zweck der Übersendung von Informationsmaterial übermitteln die Meldebehörden dem Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr aufgrund § 58c Absatz 1 Satz 1 des Soldatengesetzes jährlich bis zum 31. März folgende Daten zu Personen mit deutscher Staatsangehörigkeit, die im nächsten Jahr volljährig werden: Familiennamen, Vornamen und die gegenwärtige Anschrift. Die betroffenen Personen, deren Daten übermittelt werden, haben das Recht, der Datenübermittlung zu widersprechen. Der Widerspruch kann bei der Großen Kreisstadt Waghäusel, Bürgerbüro, Gymnasiumstr. 1, 68753 Waghäusel eingelegt werden. Bei einem Widerspruch werden die Daten nicht übermittelt. Der Widerspruch gilt bis zu seinem Widerruf. Widerspruch gegen die Übermittlung von Daten an Adressbuchverlage Die Meldebehörde darf gemäß § 50 Absatz 3 Bundesmeldegesetz (BMG) Adressbuchverlagen zu allen Einwohnern, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, Auskunft erteilen über den Familiennamen, Vornamen, Doktorgrad und derzeitige Anschriften. Die übermittelten Daten dürfen nur für die Herausgabe von Adressbüchern (Adressenverzeichnisse in Buchform) verwendet werden. Die betroffenen Personen, deren Daten übermittelt werden, haben das Recht, der Datenübermittlung zu widersprechen. Der Widerspruch kann bei der Großen Kreisstadt Waghäusel, Bürgerbüro, Gymnasiumstr. 1, 68753 Waghäusel eingelegt werden. Bei einem Widerspruch werden die Daten nicht übermittelt. Der Widerspruch gilt bis zu seinem Widerruf. Widerspruch gegen die Übermittlung von Daten an eine öffentlich-rechtliche Religionsgesellschaft Die Meldebehörde übermittelt die in § 42 Bundesmeldegesetz (BMG), § 6 des baden-württembergischen Ausführungsgesetzes zum Bundesmeldegesetz und § 18 Meldeverordnung aufgeführten Daten der Mitglieder einer öffentlich-rechtlichen Religionsgesellschaft an die betreffenden Religionsgesellschaften. Die Datenübermittlung umfasst auch die Familienangehörigen (Ehegatten, minderjährige Kinder und die Eltern von minderjährigen Kindern), die nicht derselben oder keiner öffentlich-rechtlichen Religionsgesellschaft angehören. Die Datenübermittlung umfasst zum Beispiel Angaben zu Vor- und Familiennamen, früheren Namen, Geburtsdatum und Geburtsort, Geschlecht oder derzeitigen Anschriften. Die Familienangehörigen haben gemäß § 42 Absatz 3 Satz 2 BMG das Recht, der Datenübermittlung zu widersprechen. Der Widerspruch gegen die Datenübermittlung verhindert nicht die Übermittlung von Daten, die für Zwecke des Steuererhebungsrechts benötigt werden. Diese Zweckbindung wird der öffentlich-rechtlichen Gesellschaft als Datenempfänger bei der Übermittlung mitgeteilt. Der Widerspruch kann bei der Großen Kreisstadt Waghäusel, Bürgerbüro, Gymnasiumstr. 1, 68753 Waghäusel eingelegt werden. Der Widerspruch gilt bis zu seinem Widerruf. Widerspruch gegen die Übermittlung von Daten an Parteien, Wählergruppen u.a. bei Wahlen und Abstimmungen Gemäß § 50 Absatz 1 Bundesmeldegesetz (BMG) in der seit 1. November 2015 geltenden Fassung darf die Meldebehörde Parteien, Wählergruppen und anderen Trägern von Wahlvorschlägen im Zusammenhang mit Wahlen und Abstimmungen auf staatlicher und kommunaler Ebene in den sechs der Wahl oder Abstimmung vorangehenden Monaten so genannte Gruppenauskünfte aus dem Melderegister erteilen. Die Auswahl ist an das Lebensalter der betroffenen Wahlberechtigten gebunden. Die Auskunft umfasst den Familiennamen, Vornamen, Doktorgrad und derzeitige Anschriften sowie, sofern die Person verstorben ist, diese Tatsache. Die Geburtsdaten der Wahlberechtigten dürfen dabei nicht mitgeteilt werden. Die Person oder Stelle, der die Daten übermittelt werden, darf diese nur für die Werbung bei einer Wahl oder Abstimmung verwenden und hat sie spätestens einen Monat nach der Wahl oder Abstimmung zu löschen oder zu vernichten. Die Wahlberechtigten haben das Recht, der Datenübermittlung zu widersprechen. Der Widerspruch kann bei der Großen Kreisstadt Waghäusel, Bürgerbüro, Gymnasiumstr. 1, 68753 Waghäusel eingelegt werden. Bei einem Widerspruch werden die Daten nicht übermittelt. Der Widerspruch gilt bis zu seinem Widerruf.
mehr...

Absage verkaufsoffene Sonntage Meldung vom 27. September 2021

Nachdem die Veranstalter der Kirchweih das Volksfest wegen der Corona-Auflagen abgesagt haben, müssen leider auch die verkaufsoffenen Sonntage am 3. und 10. Oktober 2021 abgesagt werden. Gemäß den Bestimmungen des Ladenöffnungsgesetzes setzt die Freigabe der Sonntage zum Verkauf zwingend einen besonderen Anlass voraus. Dieser besteht in Waghäusel regelmäßig in der Kerwe bzw. dem Frühlingsfest. Nur wenn diese stattfinden, kann aus diesem Anlass ein Sonntag zum Verkauf frei gegeben werden.

Duttlacher Graben Meldung vom 20. September 2021

Bei geeigneten Witterungsverhältnissen werden im Oktober am Duttlacher Graben Gewässer­unterhaltungs- und Gehölzpflegemaßnahmen durchgeführt. Neben dem fachgerechten Rück­schnitt der Gehölze wird darauf geachtet, dass ein geordneter Wasserabfluss im Siedlungsbereich gewährleistet ist.

Straßensperrung wegen Baumfällarbeiten Meldung vom 17. September 2021

Im Bereich der Landstraße 555 zwischen Kronau und Waghäusel–Kirrlach werden am Mittwoch dem 22.09. im Zeitraum von 8:30 bis 12 Uhr Baumfällarbeiten im Rahmen der Verkehrssicherung durchgeführt. Dabei kommt es immer wieder zur kurzzeitigen Vollsperrung (beidseitig) der Landstraße von ca. fünf bis zehn Minuten. Die trockene Witterung der letzten Jahre hat zahlreiche Bäume in Ihrer Vitalität geschädigt. Um die Verkehrsteilnehmenden nicht zu gefährden, ist die Maßnahme erforderlich. Vielen Dank für Ihr Verständnis. ForstBW - Forstbezirk Hardtwald

Fahrplanänderungen Meldung vom 16. September 2021

Am Sonntag, 26. September, 5.00 - 5.45 Uhr  - frühere Fahrzeit Karlsruhe Hbf - Graben-Neudorf

S 38912 (planmäßig 5.28 Uhr ab Karlsruhe Hbf) fährt von Karlsruhe Hbf bis Graben-Neudorf 13 – 14 Min. früher.
Grund:Beseitigung einer Schlammstelle

Kontaktdaten
https://bauinfos.deutschebahn.com/kontaktdaten/DBRegioMitteSBahnRheinNeckar

Fahrpläne und Sonderinformationen
Fahrplan Karlsruhe Hbf – Mannheim Hbf 26.09.2021 (201,8 kB)

Diese Fahrplandaten werden ständig aktualisiert.
Bitte informieren Sie sich kurz vor Ihrer Fahrt über zusätzliche Änderungen.

Bestellen Sie sich unseren kostenlosen Newsletter und erhalten Sie alle baubedingten Fahrplanänderungen per E-Mail - https://bauinfos.deutschebahn.com/newsletter

Fakten und Hintergründe zu Bauprojekten in Ihrer Region finden Sie auf=
https://bauprojekte.deutschebahn.com

Wasserurnen Meldung vom 14. September 2021

Was früher undenkbar war macht heute den größten Teil der Bestattungen aus. Die Rede ist von Urnenbeisetzungen.
Diese Bestattungsart ist auch aufgrund der Vielzahl der Möglichkeiten der Beisetzungen so beliebt.
Ob normales Urnenerdgrab, Urnenkammer, Urnenwiese oder künftig auch besondere Anlagen für Urnenbeisetzungen- wie das insektenfreundliche Beet, das als gärtnerbetreutes Feld in Wiesental umgesetzt wurde oder der Trockenbachlauf auf dem Kirrlacher Friedhof- der gärtnerischen Kreativität ist bei Urnenbeisetzungen, mit Ausnahme der Pietät, fast keine Grenze gesetzt.
Nun gibt es mit der Wasserurne noch eine weitere natürliche und außerdem sehr dekorative und schöne Möglichkeit der Urnenbeisetzung.
Die ersten Kugeln wurden bereits auf dem Friedhof in Wiesental in einem künftig gärtnerbetreuten Feld installiert und weitere folgen auf dem Friedhof in Kirrlach im Trockenbachlauf. Wenn alles fertig gestellt ist, werden sich die Kugeln mit Ihrer natürlichen Patina ganz harmonisch in die Landschaft einfügen.
Die Wasserurne ist eine hohle Kugel aus Bronze, mit Platz für die Aschen zweier Verstorbener. Die Urne fängt das Regenwasser auf, das in Kontakt kommt mit den innenliegenden vergänglichen Urnen. Ein speziell patentiertes System führt die Asche nach und nach mit dem Wasser an die Erde ab, so dass hier eine ganz natürliche Art der Bestattung erfolgt. So können sich die Trauernden auch bei dieser Bestattungsart sicher sein, dass die Asche Ihrer Angehörigen dem Kreislauf des Lebens zurückgegeben wird.

Bauarbeiten Schienenerneuerung Meldung vom 17. August 2021

Schienenerneuerung am Samstag, den 04.09.2021 23:00 Uhr bis Sonntag, den 08.10.2021 07:00 Uhr
Die DB Netz AG führt die unten angegebenen, unaufschiebbaren Bauarbeiten durch. Die Baumaßnahmen sind zur Aufrechterhaltung der Betriebssicherheit erforderlich und können aufgrund der gegebenen betrieblichen Voraussetzungen (Erfordernis der Einhaltung des Fahrplanes) nur in den angegebenen Zeiten durchgeführt werden.
Wegen dem Einsatz von Großmaschinen und Warnmitteln ist an Sonn- und Feiertagen und nachts zwischen 22:00 Uhr und 6:00 Uhr mit Lärmbelästigung zu rechnen.Die DB Netz AG oder die von ihr beauftragten Kräfte werden sich so verhalten, dass schädliche Umwelteinwirkungen vermieden werden, soweit dies nach den Umständen des Einzelfalles möglich und zumutbar ist.Sollten sich trotz aller Vorkehrungen Beschwerden ergeben, bitten wir die folgende E-Mail-Adresse zu verwenden: dbnetz.suedwest@deutschebahn.com
Angaben zu den Bauarbeiten:
Streckenabschnitt / Ort:
Schwetzingen-Waghäusel
Beschreibung der Baumaßnahme: 
Schienenwechsel, Planschutzschichtaustausch
Ausführungszeitraum der Hauptarbeiten:
Samstag, den 04.09.2021 23:00 Uhr bis Sonntag, den 08.10.2021 07:00 Uhr
Ausführende:
Bauüberwachung vor Ort:     
mund+ganz GmbH
Wieblinger Weg 17
69123 Heidelberg
Telefon: 06221 / 87286-0
Bauunternehmung:                
Monti GmbH
Am Güterbahnhof 
31655 StadthagenT
Telefon: 06825 / 95 06-0
Bauüberwachung (intern):     
DB Netz AG 
Ansprechpartner Herr Binfet, Tel.: 0152 / 3759 1476

Kontakt

Stadt Waghäusel
Gymnasiumstraße 1
68753 Waghäusel
E-Mail E-Mail senden
Telefon 07254 / 207 - 0
Fax 07254 / 207 - 2230