Polizeiposten Bruhrain

Aus dem Polizeibericht

Pkw zerkratzt
In der Zeit zwischen Freitag, 25.03.22, 18.00 Uhr und Montag, 28.03.22, 10.00 Uhr, wurde ein in der Königsberger Straße, Ortsrand Wiesental, geparkter Pkw Audi mutwillig beschädigt. Ein bislang unbekannter Täter zerkratzte mit einem spitzen Gegenstand die komplette rechte Fahrzeugseite, so dass ein Schaden von ca. 3000 Euro entstand. Zeugenhinweise bzgl. dieser fiesen Tat bitte an den Polizeiposten melden. 

Sachbeschädigung durch Schmierereien
Am Dienstag, 05.04.2022 meldete um 17:40 Uhr ein Zeuge der Polizei, dass drei Jugendliche an die Pfadfindergarage auf dem Spielplatz Bellenloch in Waghäusel mit einem grünen und schwarzen Edding-Stift mehrere Graffitis schreiben. Nach den Zeugenangaben seien die Personen anschließend fußläufig auf der Kirchstraße zur Ortsmitte gegangen. Im Rahmen der Fahndung konnte eine Gruppe von drei jungen Männern unweit der Tatörtlichkeit auf der Kirchstraße festgestellt werden. Einer der Jungs führte einen schwarzen und grünen Edding-Stift mit sich. Bei Überprüfung der Tatörtlichkeit konnten vier frisch geschriebene Graffitis in grüner und schwarzer Farbe an dem Garagentor der Pfadfindergarage und an einer Umspannstation der Firma Netze BW festgestellt werden. Die Schadenssumme wird auf ca. 1000 Euro geschätzt.
 
Betrunken und unter Drogen am Steuer
Während einer stationären Kontrollstelle in Kirrlach stellten Polizeibeamte eine wohl betrunkene Autofahrerin fest. Außerdem ergaben sich Hinweise auf Drogenbeeinflussung. Die Dame war den Beamten gegen 10 Uhr am Mittwoch, 06.04.22 in der Waghäusler Straße aufgefallen, weil sie am Steuer telefonierte. Während der Kontrolle stellte sich heraus, dass die Frau offenbar alkoholisiert war. Außerdem ergaben sich Hinweise auf eine Drogenbeeinflussung. Der 29-Jährigen wurde Blut abgenommen. Sie wird angezeigt.
 
Mofafahrer bei Unfall leicht verletzt
Bei einem Unfall am Donnerstag, 07.04.22, gegen 07.40 Uhr in der Kolpingstraße wurde ein 15-jähriger Mofafahrer leicht verletzt. Der 15-Jährige nahm an der Unteren Bachstraße wohl die von rechts kommende vorfahrtsberechtigte Pkw-Fahrerin nicht wahr und stieß mit ihr zusammen. In der Folge fuhr der Mofafahrer noch gegen einen Zaun. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 3.250 Euro.
 
Sachbeschädigungen durch Farbschmiererei
In der Nacht von Sonntag auf Montag (10./11.04.22), besprühten bislang unbekannte Täter mehrere Grundstückseinfriedungen und Verkehrszeichen in Wiesental. Sowohl in der Friedenstraße und Lußhardtstraße als auch in der Von-Humboldt-Straße und Rosenhag wurden mit schwarzer Farbe die Zeichen „4“ und „WUG“ aufgesprüht. Hinweise bzgl. verdächtiger Personen bitte an den Polizeiposten melden.
 
Lautstarke Verlobungsfeier löst Polizeieinsatz aus
Eine lautstarke türkische Verlobungsfeier löste am Ostersonntagabend in Wiesental einen großen Polizeieinsatz aus. Insgesamt 21 Streifenbesatzungen waren vor Ort. Ein Beteiligter griff einen Polizeibeamten an und wurde von einem Polizeidiensthund gebissen.
Bereits gegen 17.30 Uhr hatten sich Anwohner aus Wiesental über laute Musik einer Feier beschwert. Nachdem die Nachbarn offenbar vergeblich um Ruhe gebeten hatten, wurde die Polizei hinzugezogen. Die Beamten sprachen die Feiernden auf die Lautstärke am Ostersonntag an, stießen aber auf Unverständnis und verbale Aggressivität. Im Beisein der Polizisten hat man aber die Lautstärke der Musikanlage zunächst auf ein verträgliches Maß gedrosselt.
Kurz nachdem die Polizisten weg waren, gingen allerdings erneut Beschwerden ein. Die abermals hinzugerufenen Einsatzkräfte wollten daher gegen 19.30 Uhr Teile der Musikanlage beschlagnahmen, was zuvor schon angemahnt war. In diesem Zuge wurden die Polizisten beleidigt. Darüber hinaus griff ein 58-jähriger Mann einen Beamten an und wurde von einem Diensthund gebissen. Der Verletzte wurde ambulant im Krankenhaus behandelt. Die Situation drohte zu eskalieren, weshalb in der Spitze bis zu 21 Funkstreifen eingesetzt waren. Auch Einsatzkräfte des Polizeipräsidiums Mannheim waren zur Unterstützung in Wiesental. Gegen 20.30 Uhr wurde die Feier schließlich von der Polizei beendet und alle Gäste mussten die Örtlichkeit verlassen.
 
Sie wollen mit uns sprechen?
Wir sind während der Öffnungszeiten telefonisch für Sie unter der Nr. 07254/985597-0 erreichbar. Außerhalb unserer Erreichbarkeit wenden Sie sich bitte an das Polizeirevier Philippsburg unter Tel.: 07256/9329-0.
Ebenso können Sie vertrauliche Hinweise unter der Telefonnummer 0721-666 6666 beim Polizeipräsidium Karlsruhe auf Band sprechen.