Förderprogramm Quartiersimpulse

Treffpunkt Waghäusel

Förderprogramm Quartiersimpulse gestartet


Treffpunkt Waghäusel - Ein Projekt im Rahmen des Förderprogramms Quartiersimpulse

Die Große Kreisstadt Waghäusel und das Landratsamt Karlsruhe wurden mit dem gemeinsamen Projekt „Treffpunkt Waghäusel“ für eine Förderung im Rahmen des Programms Quartiersimpulse des Landes Baden-Württemberg ausgewählt. Das Projekt ist Teil der Strategie des Landratsamtes Karlsruhe zur Förderung der Quartiersentwicklung in den Kommunen des Landkreises und dient als Modell für andere Kommunen.

Im Stadtteil Waghäusel soll auf Initiative des Seniorenbeirats ein generationenübergreifender, integrativer Bürgertreffpunkt aufgebaut werden.

Geplant ist ein niedrigschwelliges Angebot, das der wachsenden Gefahr sozialer Isolation und den Folgen sozialer Ungleichheit entgegenwirkt. Das neue Angebot richtet sich nicht nur an Seniorinnen und Senioren, sondern an Bürgerinnen und Bürger aller Altersgruppen und auch an Menschen in herausfordernden Lebenslagen, an Menschen mit Behinderung und an Menschen mit Migrationshintergrund. Eine intensive Bürgerbeteiligung und externe Beratung sind wichtige Bestandteile des Projektes.

Nach dem Erhalt der Förderzusage haben sich zunächst die Projektverantwortlichen der Stadtverwaltung und des Landratsamtes zusammengefunden und eine Grobplanung vorgenommen. Entsprechend des Förderantrages wurde daraufhin die Lenkungsgruppe gebildet, die fortan monatlich tagt und die Steuerung des Projekts und dessen Verlauf übernimmt. In dieser Gruppe sind neben den beiden Projektverantwortlichen aus der Verwaltung des Landratsamtes sowie der Stadt Waghäusel, Heike Ehlemann und Katarina Blattner, mit Benno Brill, Roland Langer, Hans Gottschalk und Kurt Klumpp auch vier Vertreter des Waghäuseler Seniorenbeirats sowie Andrea Katz als externe Beraterin vertreten. Sobald im Laufe des Projektes die beiden Quartiersmanager*innen als 450-€-Kräfte eingestellt sind, werden diese Personen die Lenkungsgruppe vervollständigen.

Projektgruppe wird am 20. Juli gebildet
Der nächste Schritt ist die Bildung einer Projektgruppe, die halbjährlich tagen und insbesondere als Impulsgeber und Multiplikator dienen soll. Daneben wird die Projektgruppe bei der inhaltlichen Gestaltung des Treffpunktes mitwirken. Die erste Sitzung der Projektgruppe wird am 20. Juli digital durchgeführt. Von Oberbürgermeister Walter Heiler wurden mittlerweile die Vertreterinnen und Vertreter von mehr als 20 Waghäuseler Organisationen eingeladen und um ihre Mitarbeit gebeten. Bürgerinnen und Bürger, die an einer Mitwirkung in der Projektgruppe interessiert sind, können sich unter Tel.: 07254-2072206 bei Amtsleiterin Katarina Blattner im Rathaus melden.
Die Einwohner*innen von Waghäusel werden voraussichtlich in vier großen Bürgerbeteiligungsmaßnahmen an der Verwirklichung und Ausgestaltung des Bürgertreffs beteiligt werden. Zudem sollen im Laufe des Projektverlaufs zu einzelnen Unterthemen immer wieder kleinere Arbeitsgruppen in unterschiedlicher Besetzung gebildet werden.

Ab sofort wird unter der Rubrik „Förderprogramm Quartier – Treffpunkt Waghäusel“ regelmäßig im Mitteilungsblatt und auf der Homepage der Großen Kreisstadt über das Projekt berichtet werden.

 

Kontakt

Fachbereich
Mensch und Gesellschaft

Senioren, Integration, Inklusion
Katarina Blattner
Gymnasiumstraße 1
68753 Waghäusel
07254 / 207-2206
katarina.blattner@waghaeusel.de