Quartier 2020

Wohlfühlen in Waghäusel - Jetzt und in Zukunft

Ergebnisse der Bürgerbefragung im Stadtteil Waghäusel

Im Februar und März waren alle Bürgerinnen und Bürger im Stadtteil Waghäusel, die in diesem Jahr mindestens ihr 60. Lebensjahr erreichen, zur Teilnahme an einer Befragung aufgerufen. Diese wurde von der Stadtverwaltung Waghäusel sowie dem Seniorenbeirat der Stadt Waghäusel in Zusammenarbeit mit der Katholischen Hochschule Freiburg durchgeführt. Ziel der Bürgerbefragung war es, die Wünsche, Bedürfnisse und Erwartungen der Bürgerinnen und Bürger zum Leben im Alter im kleinsten Waghäuseler Stadtteil zu erfahren. Daraus sollen Rückschlüsse und Konsequenzen für die Planungen und zukünftigen Aktivitäten der Stadt gezogen werden.
Wir bedanken uns an dieser Stelle noch einmal ausdrücklich bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für die Mitarbeit!

Nach Auswertung der anonymen Fragebögen an der Katholischen Hochschule in Freiburg liegen nun die Befragungsergebnisse vor. Ursprünglich sollten diese im Rahmen einer großen Bürgerversammlung am Montag, 20. April, vorgestellt werden. Aufgrund der aktuellen Schutzmaßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus konnte die Veranstaltung leider nicht wie geplant stattfinden. Deshalb werden die Ergebnisse nun zunächst im Mitteilungsblatt sowie auf der Homepage der Stadt Waghäusel veröffentlicht und erläutert. Die Bürgerversammlung findet zu einem späteren Zeitpunkt statt.

Die Befragung erfolgte im Rahmen des Projektes „Quartier2020 – Gemeinsam.Gestalten.“ Dabei steht die alters- und generationengerechte Quartiersentwicklung in Baden-Württemberg im Vordergrund. Doch was heißt das? Es sollen lebendige Quartiere – also Nachbarschaften, Stadtteile oder Dörfer – entstehen, in denen sich die Menschen wohlfühlen, in die sich die Bürgerinnen und Bürger einbringen und Verantwortung übernehmen, in denen sich Nachbarn gegenseitig unterstützen. Für einen erfolgreichen Entwicklungsprozess bedarf es aktiven Gestaltungswillen der Bevölkerung und Unterstützungsbereitschaft der Kommune. Die Voraussetzungen in Waghäusel passen.

Nun geht es darum, wichtige Themen anzupacken! Die Impulse und Anknüpfungspunkte dazu geben die Ergebnisse der Bürgerbefragung. Es geht um Wohn- und Lebensraum, Barrieren, Information, Bewegung, Begegnungsorte und bürgerschaftliches Engagement. Der Seniorenbeirat und die Stadtverwaltung möchten nun gemeinsam mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern Maßnahmen, Projekte und Aktionen angehen. Sie wollen sich in diesen Prozess einbringen? Dann melden Sie sich bitte im Waghäuseler Rathaus bei Katarina Blattner (Tel.: 07254/207-2206 / E-Mail: katarina.blattner@waghaeusel.de).

Das Quartiersprojekt „Wohlfühlen in Waghäusel – Jetzt und in Zukunft" wird durch das Ministerium für Soziales und Integration aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg im Rahmen der Strategie "Quartier 2020 – Gemeinsam.Gestalten." unterstützt.
 
Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Studieren der interessanten Befragungsergebnisse und freuen uns auf die Zusammenarbeit in der nächsten Projektphase!

Walter Heiler (Oberbürgermeister),
Roland Langer (Vorsitzender des Seniorenbeirats der Großen Kreisstadt Waghäusel) und
Prof. Dr. Cornelia Kricheldorff (Prorektorin der Katholischen Hochschule Freiburg)

Kontakt

Fachbereich
Mensch und Gesellschaft

Senioren, Integration, Inklusion
Katarina Blattner
Gymnasiumstraße 1
68753 Waghäusel
07254 / 207-2206
katarina.blattner@waghaeusel.de