Dr. med. Andreas Fischer

Lebensdaten

Dr. med. Andreas Fischer (1870 Zeiskam – 1950)
verheiratet ab 1897 mit Helene Fischer geb. Fleckenstein (1878 Mannheim - 1923)

Tätigkeit / Bedeutung

Erster praktischer Arzt überhaupt in Wiesental, praktizierte hier von 1899 bis 1942 und betreute auch Kirrlach und Hambrücken sowie umliegende Gemeinden.
 
Mitgründer und Ausbilder der Sanitätskolonnen Wiesental, Kirrlach, Hambrücken und Oberhausen (spätere Ortsvereine des Deutschen Roten Kreuzes)
 
Mitbegründer und 1. Vorsitzender des Reitervereins Wiesental von 1929 bis 1931;
 
Förderer zahlreicher Wiesentaler Vereine

Weitere Informationen:

Andreas Fischer stammte aus einer Landwirtsfamilie. Nach dem Abitur am humanistischen Gymnasium Landau studierte er ab 1891 an den Universitäten Heidelberg und Würzburg Medizin. Im Dezember 1895 erhielt er die Doktor-Urkunde von der Universität Würzburg. 1897 eröffnete er seine erste Praxis in St. Leon.
1899 ließ er sich als praktischer Arzt in Wiesental nieder.
Im Ersten Weltkrieg war er ab 1914 Stabsarzt in Frankreich, 1918 war er zuletzt Chefarzt im Hilfslazarett in Philippsburg.
Er ließ sich das Haus Kirchstr. 15 bauen.
1942 übergab er seine Praxis an Dr. Oswald.

Fotos: Dr. Fischer als Militärarzt, sein Haus in der Kirchstr. 15, die Beerdigung, sein Grabstein

Claudia Sand
E-Mail E-Mail senden
Telefon 07254 / 207 - 2117
Gebäude Neubau, EG
Raum 2.117
Birgit Seiferling
E-Mail E-Mail senden
Telefon 07254 / 207 - 2119
Gebäude Neubau, EG
Raum 2.119

Weitere Informationen

Friedhofssatzung (132 KiB)

Sterbefälle.