Grundsteuerreform – Information zur Grundsteuererklärung

Seit dem 1. Juli 2022 hat bundesweit die Frist für die Abgabe der Grundsteuer-Feststellungserklärungen begonnen. Bis 31. Oktober haben die Grundstückseigentümer Zeit, die Feststellungserklärungen einzureichen.

Die Feststellungserklärungen sind elektronisch über ELSTER (www.elster.de) abzugeben. Hierfür ist ein Benutzerkonto anzulegen. In begründeten Härtefällen kann die Feststellungserklärung jedoch auch in Papierform abgegeben werden.

Unter www.grundsteuer-bw.de können Sie allgemeine Informationen abrufen.

Die Bodenrichtwerte sowie die Größe ihres Grundstücks finden Sie unter www.gutachterausschuesse-bw.de. In die Eingabezeile geben Sie die Straße mit Hausnummer und (durch ein Komma getrennt) die Postleitzahl oder den Ort ein. Alternativ können Sie auch die Flurstücks-Nummer und die Postleitzahl oder den Ort eingeben. Unterhalb der Eingabezeile erscheint dann zunächst eine Auswahl von Suchergebnissen, von denen Sie das zutreffende anklicken müssen. Der Kartenausschnitt zoomt dann direkt auf Ihr Grundstück und auf der linken Seite werden Grundstücksfläche und Bodenrichtwert angezeigt.

Für die Berechnung der Grundsteuer für das jeweilige Grundstück sind neben den Eingaben in der Feststellungserklärung (u.a. Grundstücksgröße, Bodenrichtwert) auch die durch den Gemeinderat der Großen Kreisstadt Waghäusel zum Jahr 2025 festzusetzenden Grundsteuerhebesätze maßgebend. Über die Höhe der Hebesätze kann aktuell noch keine Aussage getroffen werden.
 
Für die Eigentümerinnen und Eigentümer von Grundstücken gibt es verschiedene Hilfestellungen bei der Abgabe ihrer Feststellungserklärung:
- Allgemeine Fragen können an den virtuellen Assistenten der Steuerverwaltung gestellt werden. Er ist aufrufbar unter www.steuerchatbot.de. Weitere Infos gibt es unter www.grundsteuer-bw.de.
- Bei Fragen, wie man das ELSTER-Portal nutzt, helfen die Anleitungen auf der ELSTER-Startseite weiter. Fragen zu technischen Problemen können telefonisch oder per Kontaktformular gestellt werden.
- Zudem sind die jeweils zuständigen örtlichen Finanzämter für die Bürgerinnen und Bürger bei Fragen erreichbar - sowohl telefonisch als auch in den vorher zu vereinbarenden Sprechstunden. Für Fragen kann auch das Kontaktformular des jeweiligen Finanzamts unter https://kontakt.fv-bwl.de genutzt werden. Durch diese dezentralen Anlaufstellen entsteht kein "Telefonstau", wie es bei einer gebündelten Hotline der Fall sein kann, wenn viele Anfragen gleichzeitig auflaufen. Eine zentrale Grundsteuer-Hotline gibt es daher nicht.

Für Grundstücke in Waghäusel, Wiesental und Kirrlach ist das Finanzamt Bruchsal, Tel. 07251/74-0 zuständig.
 
Gerne können Sie sich auch jederzeit an uns wenden:
Große Kreisstadt Waghäusel
Fachbereich I - Steueramt
Inga Werchner Tel. 07254/207-1236
Sarah Hassis Tel. 07254/207-1207
steueramt@waghaeusel.de
 
Fragen und Antworten zur neuen Grundsteuer finden Sie auch unter
https://fm.baden-wuerttemberg.de/de/haushalt-finanzen/grundsteuer/

(Erstellt am 07. September 2022)

Kontakt

Stadt Waghäusel
Gymnasiumstraße 1
68753 Waghäusel
E-Mail E-Mail senden
Telefon 07254 / 207 - 0
Fax 07254 / 207 - 2230