Polizeiposten Bruhrain

Aus dem Polizeibericht

Unfallgeschehen/Drogen im Straßenverkehr
Eine Vorfahrtsverletzung im Bereich der Industriestraße/Siemensstraße ereignete sich am 07.01.2020 um 08:55 Uhr. Hierbei missachtete eine Pkw-Fahrerin aus Kirrlach die Vorfahrt eines Lkw-Fahrers, es entstand Sachschaden in Höhe von 6000 Euro.
Infolge Unachtsamkeit fuhr um 12:00 Uhr eine Pkw-Fahrerin aus Waghäusel im Bereich der Waghäusler Straße auf einen verkehrsbedingt haltenden Pkw auf, wodurch dessen Insassin leicht verletzt wurde. Der Sachschaden beläuft sich auf 4500 Euro.
Um 12:30 Uhr missachtete ein Pkw-Fahrerin aus Kirrlach die Vorfahrt eines Pkw-Fahrers im Bereich der Unteren Bachstraße/Waghäusler Straße. Durch den Unfall entstand Sachschaden in Höhe von 5500 Euro.
Glück im Unglück hatte ein 56 Jahre alter Rollerfahrer, als er am 08.01.2020 im Kreuzungsbereich Waghäusler Straße/Fridolinstraße beim Abbiegen von einem Pkw-Fahrer übersehen wurde.
Der 56 Jahre alte Unfallverursacher fuhr gegen 16:30 Uhr auf der Fridolinstraße in Richtung Waghäusler Straße um auf diese nach links abzubiegen. Hierbei übersah er den von links kommenden vorfahrtsberechtigten Rollerfahrer zu spät und streifte ihn leicht. Dabei verlor der Leichtkraftradfahrer die Kontrolle über sein Zweirad und stürzte zu Boden. Glücklicherweise verletzte er sich dabei nur leicht. Eine Behandlung durch den Rettungsdienst vor Ort war nicht nötig. Der Sachschaden wird auf ca. 2.500 Euro geschätzt.
Unter dem Einfluss berauschender Mittel stand am 10.01.2020 um 18:45 Uhr ein Pkw-Fahrer aus Wiesental, welcher im Bereich des Globus-Parkplatzes einer Kontrolle unterzogen worden war. Zudem war er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis.
Am 11.01.2020 missachtete ein Pkw-Fahrer aus Oberhausen das Rotlicht der Lichtzeichenanlage im Bereich der Waghäusler Straße/Bruchsaler Straße. Hierdurch kam es im Kreuzungsbereich zu einem Zusammenstoß mit einer Pkw-Fahrerin aus Wiesental. Es entstand Sachschaden in Höhe von 3500 Euro.
 
Zeugenaufruf nach Straßenverkehrsgefährdung
Die Polizei Philippsburg ist auf der Suche nach dem Fahrer/-in eines weißen Pkw, der am 09.01.2020 gegen 15:10 Uhr auf der Landesstraße 555 zwischen Philippsburg und dem Abzweig Oberhausen aufgrund eines waghalsigen Überholmanövers gefährdet wurde. Der Fahrer/-in oder weitere Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier Philippsburg unter 07256 93290 zu melden.
Durch eine Zeugin wurde mitgeteilt, dass auf der L 555 zwei vor ihr fahrende BMW mehrfach versucht haben sich gegenseitig zu überholen, was jeweils durch den Vorausfahrenden durch Ausweichen auf die Gegenspur verhindert wurde. Im Kreisverkehr angekommen, umrundeten die zwei Rowdys den Kreisverkehr mehrfach mit quietschenden Reifen. Die Anzeigenerstatterin setzte ihre Fahrt mit ihrem Auto in Richtung Waghäusel indessen fort. In Höhe des Waldes, kurz vor der Brücke, kamen die beiden BMW-Fahrer von hinten angerast und begannen mit einem riskanten Überholmanöver von mehreren Fahrzeugen, obwohl bereits Gegenverkehr zu sehen war. Nur durch das starke Abbremsen des weißen entgegenkommenden Pkw sowie der anderen Fahrzeuge konnte ein Frontalzusammenstoß verhindert werden. Durch die abgelesenen Kennzeichen wurden beide Fahrer an ihrer Wohnanschrift durch die Beamten des Polizeireviers Philippsburg aufgesucht. Sie müssen nun mit einer Anzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung rechnen. Einer der Fahrer erwartet zudem eine Anzeige wegen Vergehen nach dem Pflichtversicherungsgesetz.
 
Körperverletzung
Am frühen Sonntagmorgen des 05.01.2020 ist es in einer Gaststätte in Waghäusel-Kirrlach zu einer Körperverletzung gekommen, bei der eine Person verletzt wurde. Gegen 1.30 Uhr hatten sich vier Männer in der Gaststätte aufgehalten. Da sie sich unangebracht verhielten, bat sie der Wirt zu gehen. In der Folge entwickelte sich ein Streit, der in einem Gerangel endete. Der 50-jährige Wirt wurde dabei gestoßen und fiel zu Boden, wobei er leicht verletzt wurde.
 
Sie wollen mit uns sprechen?
Wir sind während der Öffnungszeiten telefonisch für Sie unter der Nr. 07254/985597-0 erreichbar. Außerhalb unserer Erreichbarkeit wenden Sie sich bitte an das Polizeirevier Philippsburg unter Tel.: 07256/9329-0.
Ebenso können Sie vertrauliche Hinweise unter der Telefonnummer 0721-666 6666 beim Polizeipräsidium Karlsruhe auf Band sprechen.

Kontakt

Stadt Waghäusel
Gymnasiumstraße 1
68753 Waghäusel
E-Mail E-Mail senden
Telefon 07254 / 207 - 0
Fax 07254 / 207 - 2230