Polizeiposten Bruhrain

Aus dem Polizeibericht

Unfallgeschehen/Alkohol im Straßenverkehr
Unerlaubt vom Unfallort entfernte sich am 14.07.2020 in der Zeit von 17:30 Uhr bis 18:15 Uhr ein unbekannter Fahrzeugführer, nachdem er auf dem Globus-Parkplatz einen geparkten Pkw beschädigt und Fremdschaden in Höhe von 1000 Euro verursacht hatte.
Ebenfalls unerlaubt vom Unfallort entfernte sich am 15./16.07.2020 ein unbekannter Fahrzeugführer, nachdem er beim rückwärts Ausparken in der Mannheimer Straße einen geparkten Pkw beschädigte. Hier beläuft sich der Schaden auf 1500 Euro.
Am 14.07.2020 befuhr eine Radfahrerin aus Wiesental um 10:30 Uhr ordnungswidrig den Gehweg der Karlsruher Straße in Richtung Ortsmitte. An der Kreuzung zur Wagbachstraße fuhr sie, ohne auf den Verkehr zu achten, auf die Fahrbahn ein, wo es zur Berührung mit einem abbiegenden Pkw kam. Die Dame stürzte hierbei vom Rad und zog sich Hautabschürfungen und eine Prellung zu.
Unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen verursachte ein Pkw-Fahrer aus Kirrlach am 14.07.2020, um 20:22 Uhr, einen Verkehrsunfall, als er die Landstraße 556 von Reilingen kommend in Richtung Kirrlach befuhr. Da er zudem mit hoher Geschwindigkeit in den dortigen Kreisverkehr einfuhr, kam er nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr eine hohe Bordsteinkante und prallte schließlich gegen Steinfindlinge. Dort kam das Fahrzeug stark beschädigt zum Stillstand. Eine Blutprobe wurde entnommen, der Führerschein einbehalten.
Infolge überhöhter Geschwindigkeit kam am 16.07.2020, ein Pkw-Fahrer aus Wiesental, um 12:00 Uhr nach rechts von der Fahrbahn ab, als er die Landstraße 555 von Kirrlach kommend in Richtung Waghäusel befuhr. Dort kollidierte er mit einem Baum und wurde leicht verletzt. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von 2000 Euro.
Mit einer Atemalkoholkonzentration von 1,36 Promille wurde am 17.07.2020, um 03:15 Uhr, ein Pkw-Fahrer im Bereich der Karlsruher Straße festgestellt. Eine Blutprobe wurde entnommen, der Führerschein einbehalten.
Ähnlich erging es einem Pkw-Fahrer am 18.07.2020, als er die Landstraße 556 von Wiesental nach Hambrücken befuhr. Hierbei fiel er einer Polizeistreife durch unsicheres Fahrverhalten auf. Bei einer anschließenden Kontrolle wurde eine Atemalkoholkonzentration von 1,04 Promille festgestellt.
Unerlaubt vom Unfallort entfernte sich am 22.07.2020, um 15:15 Uhr, ein unbekannter Fahrzeugführer, nachdem er im Bereich des Globus-Baumarktes einen geparkten Pkw beschädigt und Fremdschaden in Höhe von 500 Euro verursacht hatte.
Eine weitere Flucht ereignete sich in der Nacht von Sonntag auf Montag in der Heiligenstraße. Hier entstand Sachschaden in Höhe von 1000 Euro.
Die Vorfahrt im Bereich der Philippsburger Straße/Behringstraße missachtete am 25.07.2020, um 14:55 Uhr, der Fahrer eines Kleinbusses. Durch den Zusammenstoß mit einem anderen Pkw entstand Sachschaden in Höhe von 2500 Euro.
Aufgrund seiner flotten Fahrweise wurde am Samstag um 03:30 Uhr, ein Pkw-Fahrer aus Kirrlach in der Jurastraße kontrolliert. Hierbei zeigte er Anzeichen einer aktuellen Drogenbeeinflussung, weshalb eine Blutprobe entnommen wurde. Darüber hinaus wurde ein Strafverfahren eingeleitet, weil der Fahrer nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis ist.
Beim Befahren der Karlsruher Straße beschädigte eine Pkw-Fahrerin am 27.07.2020, um 16:00 Uhr, einen geparkten Pkw. Hierbei entstand Sachschaden in Höhe von 1500 Euro.
Am Montag befuhr eine Radfahrerin aus Wiesental, um 22:20 Uhr mit ihrem E-Bike den Radweg entlang der Schnellbahntrasse. Hierbei kollidierte sie mit einem Reh, welches auf dem Weg stand, stürzte vom Rad und zog sich schwere Verletzungen zu. Sie wurde zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus verbracht.
 
Einbrüche
In der Zeit vom 21. – 23.07.2020 gelangte ein unbekannter Täter durch Einschlagen der Eingangstür in den Verkaufsraum einer Firma in der Philippsburger Straße. Aus einer Geldkassette entwendete er 200 Euro.
In der Nacht vom 22./23.07.2020 gelangte vermutlich derselbe Täter auf das Hofgelände des Tennisclubs Wiesental. Er hebelte ein Fenster auf und stieg in den Gastraum ein. Dort entwendete er ebenfalls Geld aus zwei Geldkassetten sowie zwei Flaschen Sekt.
Ein weiterer Einbruch in eine Lagerhalle eines Vereinsheim im Bereich des Fernsehturms ereignete sich in der Zeit von Mittwoch bis Samstag. Dort gelangte der unbekannte Täter durch Überwinden eines Zauns auf das Vereinsgelände und hebelte an der Lagerhalle die Eingangstür auf. Im Innern wurde ein verschlossener Kühlschrank mit Gewalt geöffnet und eine weitere Tür aufgehebelt. Entwendet wurde nach momentanem Sachstand nichts.
In der Zeit von Freitag bis Samstag wurde der Maschendrahtzaun eines weiteren Vereinsheimes in diesem Bereich aufgeschnitten. Ins Vereinsheim wurde jedoch nicht eingebrochen.
In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde auch eine Firma in der Franz-Sigel-Straße Ziel eines Einbruchs. Zunächst wurde der Rollladen eines Fensters aus der Verankerung gerissen, danach versuchte der Täter mehrfach, das Fenster aufzuhebeln. Da ihm dies nicht gelang, schlug er das Fenster ein und durchwühlte im Innern zwei Schränke. Entwendet wurde nichts, am Fenster entstand Sachschaden in Höhe von 2000 Euro.
 
Sie wollen mit uns sprechen?
Wir sind während der Öffnungszeiten telefonisch für Sie unter der Nr. 07254/985597-0 erreichbar. Außerhalb unserer Erreichbarkeit wenden Sie sich bitte an das Polizeirevier Philippsburg unter Tel.: 07256/9329-0.
Ebenso können Sie vertrauliche Hinweise unter der Telefonnummer 0721-666 6666 beim Polizeipräsidium Karlsruhe auf Band sprechen.

Kontakt

Stadt Waghäusel
Gymnasiumstraße 1
68753 Waghäusel
E-Mail E-Mail senden
Telefon 07254 / 207 - 0
Fax 07254 / 207 - 2230