Polizeiposten Bruhrain

Aus dem Polizeibericht

Fahrzeugführer vermutlich unter Drogeneinfluss
Vermutlich unter Drogeneinfluss war am frühen Neujahrsmorgen, gegen 01.50 Uhr, ein 33-jähriger Mann aus Waghäusel in der Kirrlacher Helmut-Schmidt-Straße mit seinem Pkw unterwegs. Bei einer Polizeikontrolle stellten die Beamten Anzeichen einer aktuellen Drogenbeeinflussung fest. Ein entsprechender Drogenvortest verlief positiv. Der Autofahrer wurde zwecks Blutentnahme zum Polizeirevier nach Philippsburg verbracht. Abhängig vom Ergebnis der Blutuntersuchung erwarten den Mann jetzt straf- und führerscheinrechtliche Konsequenzen.  
  
Drogenfund im Linienbus
In einem Bus der Linie 125 wurde am 01.01.21, gegen 17.20 Uhr, eine Geldbörse aufgefunden und an den Busfahrer ausgehändigt. Bei der Nachschau bezüglich des Inhabers der Geldbörse konnte eine verdächtige pinkfarbene Tablette aufgefunden werden. Durch die hinzugerufene Polizei wurde ein Drogentest durchgeführt. Es stellte sich heraus, dass es sich bei der Tablette um Betäubungsmittel (Ecstasy) handelt. Zudem wurde ein Schnupfröhrchen aufgefunden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.
  
Streitereien enden mit Körperverletzung
Am späten Dreikönigstagabend, gegen 23.00 Uhr, kam es im Rahmen einer Feier im Wiesentaler Unterer Hagweg zu Streitereien zwischen den Teilnehmern. Hierbei kam es wohl zu wechselseitigen Körperverletzungen, als ein 34-jähriger Mann aus Mühlhausen mit vereinten Kräften aus der Wohnung bugsiert werden sollte.
Den hinzugerufenen Polizeibeamten widersetzte sich der Mann, indem er sich von der Örtlichkeit entfernen wollte und nach den Beamten trat. Mit mehreren Kräften musste er letztendlich fixiert werden. Schließlich wurde der alkoholisierte Mühlhausener aufgrund seiner Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert.  
 
Brandstiftung und Sachbeschädigung in Kirrlach
Im Flurbereich Hagelsloch, angrenzend zum Waldgebiet Unteren Lußhardt, nordöstlich der Ortsbebauung von Kirrlach, kam es in der Nacht von Donnerstag auf Freitag (07./08.01.21) und am späten Freitagabend, zu mehreren Straftaten.
Nach derzeitigem Ermittlungsstand setzten bislang unbekannte Täter eine Holzhütte in Brand. Ein Spaziergänger, der am Freitagabend mit seinem Hund unterwegs war, entdeckte die Flammen und verständigte die Rettungskräfte. Bereits beim Eintreffen der ersten Feuerwehrkräfte, die unter Leitung von Kommandant Öchsler mit fünf Fahrzeugen im Einsatz waren, stand die Hütte nahezu im Vollbrand. Durch das Feuer wurde die Hütte sowie die darin befindlichen Gerätschaften (u.a. ein Diesel- und ein Notstromaggregat) völlig zerstört. Der entstandene Sachschaden ist noch nicht genau bekannt, dürfte aber bei ca. 4000 Euro liegen.
Es liegt hier möglicherweise ein Tatzusammenhang zu Sachbeschädigungen in der Nacht zuvor bei dem Feldkreuz im Gewann „Vorderer Wegscheidel“ sowie direkt bei der Lußhardthütte vor. Beim Feldkreuz wurde eine Marienfigur und weihnachtliche Dekoration mutwillig zerstört. Bei der Lußhardthütte brachen die Täter eine an der Rückseite montierte Werkzeugkiste auf und entnahm einen Besen und einen Rechen. Mit diesem wurden sämtliche Plexiglasscheiben der Hütte und des davorstehenden Bildstockes eingeschlagen. Am Bildstock wurde mit den Werkzeugen die Marienfigur umgestoßen, sodass auch diese zu Bruch ging. Der Schaden kann bislang nicht beziffert werden, dürfte sich aber ebenfalls im vierstelligen Bereich bewegen.
Der Polizeiposten und die Kripo Bruchsal haben die Ermittlungen aufgenommen.
Hinweise auf verdächtige Personen/Fahrzeuge bitte melden.
 
Sie wollen mit uns sprechen?
Wir sind während der Öffnungszeiten telefonisch für Sie unter der Nr. 07254/985597-0 erreichbar. Außerhalb unserer Erreichbarkeit wenden Sie sich bitte an das Polizeirevier Philippsburg unter Tel.: 07256/9329-0.
Ebenso können Sie vertrauliche Hinweise unter der Telefonnummer 0721-666 6666 beim Polizeipräsidium Karlsruhe auf Band sprechen.

Kontakt

Stadt Waghäusel
Gymnasiumstraße 1
68753 Waghäusel
E-Mail E-Mail senden
Telefon 07254 / 207 - 0
Fax 07254 / 207 - 2230