Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

durchhalten, Abstand wahren und vorsichtig bleiben, das sind weiter die Gebote der Stunde. Wir alle leiden unter den Einschränkungen.

Insbesondere bei Geburtstagen, Hochzeiten oder Beerdigungen ist es sehr hart, die Liebsten nicht umarmen und ihnen nahe seien zu dürfen. Nach wie vor keine Besuche in Krankenhäusern oder Altenpflegeeinrichtungen.
Leider gibt es auch nach Ostern keine Rückkehr zum Alltag vor dem Ausbruch des Coronavirus. Das Virus ist nicht besiegt, es ist immer noch nicht vorbei, so sehr wir uns das alle wünschen. Und wann und ob es besiegt werden wird, kann mit Sicherheit noch keiner sagen. Ein sicheres Ende kann es nur mit einem Impfstoff oder einem Heilmittel geben. Ansonsten besteht jederzeit die Gefahr, dass alles wieder von vorn beginnt – und das würde alles noch viel schlimmer machen. Daran müssen wir weiter denken. Die Rückkehr an den Arbeitsplatz und in die Schulen und Kindergärten kann nur von Dauer sein, wenn wir alle achtsam sind.
Halten wir weiter Abstand, damit es weitergehen kann und damit auch Gaststätten und Vereine bald wieder eine Perspektive bekommen.

In Waghäusel hat sich wieder einiges getan. Hier ein kurzer Überblick über die wichtigsten Dinge, ohne Anspruch auf Vollständigkeit:

Die nächste öffentliche Gemeinderatssitzung ist für Montag, 18. Mai, geplant, selbstverständlich unter Einhaltung aller hygienischen Vorschriften. An dieser Stelle will ich den Mitgliedern des Rates ein ausdrückliches Dankeschön aussprechen für das gute Miteinander in diesen Zeiten. Wir arbeiten, um Stillstand zu vermeiden, in Form von elektronischen Umlaufbeschlüssen. Die neuesten Beschlüsse können Sie hier auf der Homepage oder im Mitteilungsblatt unter der Rubrik „Das Rathaus informiert“ nachlesen.

Das Rathaus ist für den Publikumsverkehr weiterhin weitgehend gesperrt, bitte beschränken Sie Ihr persönliches Erscheinen auf das Allernotwendigste. Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne. Für persönliche Vorsprachen im Rathaus sind nach wie vor telefonische Terminvereinbarungen unerlässlich. Dafür gilt: Das Betreten des Rathauses ist nur mit Schutzmasken erlaubt, auch mit sogenannten „Alltagsmasken“.

Oft werde ich gefragt: Wie sieht es mit dem Freibad aus? Bleibt es den ganzen Sommer geschlossen? Diese Frage kann ich im Moment leider nicht beantworten. Aktuell ist und bleibt das Bad aufgrund der entsprechenden Verordnung des Landes geschlossen. Noch ist nicht abzusehen, ob, wann und unter welchen Voraussetzungen wir es wieder öffnen dürfen. Sobald sich die Vorschriften ändern, können wir die Becken innerhalb von eineinhalb Wochen füllen. Auch hier gilt derzeit noch: Geduld bewahren und abwarten.

Unsere Bibliothek wird ab Montag, 27. April, schrittweise wieder geöffnet. Ich weiß, wie sehr sich viele Nutzer darauf freuen. Bitte beachten Sie die separaten Hinweise auf unserer Homepage und halten Sie sich an die darin beschriebenen Vorgaben. Nur so ist gewährleistet, dass die Wiedereröffnung in geregelten Bahnen verlaufen kann.

Unsere Wertstoffhöfe sind wieder geöffnet, nach Aussagen der Mitarbeiter vor Ort läuft alles rund. In „Vor-Corona-Zeiten“ waren unsere Bauhöfe in Kirrlach und Wiesental insgesamt 3 ½ Stunden in der Woche geöffnet, mittwochs eineinhalb Stunden und samstags 2 Stunden. Ab nächster Woche und bis auf weiteres sind die Öffnungszeiten Mittwoch von 13 bis 18 Uhr und Samstag von 9 Uhr bis 13 Uhr. Das sind wöchentlich 9 Stunden, also deutlich mehr als eine Verdoppelung gegenüber früher. Die übergangsweise Öffnung an Freitagen wird ab sofort wieder eingestellt. Wenn man bedenkt, dass ALBA und Rimu darüber hinaus täglich geöffnet haben, glaube ich sagen zu können, dass wir geradezu paradiesische Zustände haben. Obwohl – im Paradies gab es weder Wertstoffe noch Abfall, höchstens Äpfel…

Aus Gründen, die wir nicht zu vertreten haben, mussten die Altkleidercontainer geschlossen werden. Leider ist immer wieder festzustellen, dass unbelehrbare und rücksichtslose Mitmenschen ihre alten Klamotten samt Kartons einfach vor den Containern ablagern. Ich bitte eindringlich, dies zu unterlassen.

Unsere Musikschule ist im Augenblick geschlossen, Unterricht kann nicht erteilt werden. Hier kann ich nur an alle Mitglieder und Freunde, an Schülerinnen und Schüler sowie Eltern appellieren: Kehren Sie der Musikschule nicht den Rücken, bitte sprechen Sie keine Kündigungen aus und halten Sie auch in diesen schwierigen Zeiten zu dieser herausragenden kulturellen Einrichtung.

Ausfallen muss leider auch die Seniorentheaterfahrt nach Karlsruhe. Nach der glänzenden Aufführung von Mozarts „Zauberflöte“ im letzten Jahr hatten sich viele Musikliebhaber sehr auf die Veranstaltung in diesem Jahr gefreut. Leider vergebens.

Viele Geschäfte in unserer Stadt haben seit Montag wieder geöffnet. Bitte nutzen Sie diese Angebote. Kaufen Sie am Ort ein, wo immer dies möglich ist und nur dann bei Onlineshops, wenn es das Angebot bei uns nicht gibt. So unterstützen Sie unsere einheimischen Gewerbetreibenden.

Unsere Gastronomiebetriebe müssen nach wie vor geschlossen bleiben. Da sei mir ein ganz persönliches Wort gestattet: Ich denke schon, dass unsere Gastronomie in der Lage wäre, alle hygienischen Standards einzuhalten und sie deshalb eine Chance verdient gehabt hätten. Soweit unsere gastronomischen Betriebe einen Hol- und Bringdienst anbieten, so bitte ich Sie, machen Sie davon reichlich Gebrauch.

Seit einigen Wochen gibt es für unsere Stadt eine BürgerApp von Nussbaum Medien. Die App bietet einen Überblick über das Geschehen in Waghäusel und die Möglichkeit, die Inhalte des Amtsblattes auch mobil zu lesen. Besonders zu erwähnen ist, dass die Stadtverwaltung dort die Möglichkeit hat, Sie über die Rathaus-Rubrik aktuell zu informieren. So hält die App Sie auf dem Laufenden über alles, was in unserer Stadt passiert. Schauen Sie auch regelmäßig auf unsere Homepage, auch dort informieren wie Sie immer über die aktuellen Entwicklungen.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, passen Sie auf sich und Ihre Mitmenschen auf und bleiben Sie gesund! Wie mir die Polizei und unser Vollzugsdienst mitteilen, gibt es bei uns kaum Verstöße gegen die Corona-Verordnung. Die allermeisten Menschen halten sich an die geltenden Vorschriften. Dafür will ich Ihnen an dieser Stelle ein Lob und ein herzliches Dankeschön aussprechen!
 
Ihr Oberbürgermeister Walter Heiler mit dem gesamten Team der Stadtverwaltung sowie aller Außenstellen und Zweckverbände

Kontakt

Stadt Waghäusel
Gymnasiumstraße 1
68753 Waghäusel
E-Mail E-Mail senden
Telefon 07254 / 207 - 0
Fax 07254 / 207 - 2230