Polizeiposten Bruhrain

Aus dem Polizeibericht

Frau wird zwischen Autos eingeklemmt
Durch ein rollendes Auto ist eine Frau am Montag, 30.11.20, um 11.15 Uhr, in Kirrlach schwer verletzt worden. Eine 49-jährige Frau hatte ihr Fahrzeug bei einem Einkaufsmarkt geparkt. Das Auto rollte auf dem leicht abschüssigen Gelände nach hinten weg. Ein Ehepaar, 78 und 79 Jahre alt, lud gegenüber Einkäufe in ihren Pkw ein. Die ältere Frau wurde in der Folge zwischen den Autos eingeklemmt und hierbei schwer verletzt. Der Mann blieb unverletzt. Die 49-jährige Unfallverursacherin gelangt nun wegen fahrlässiger Körperverletzung zur Anzeige.  
 
Unbekannter verursacht Ölspur
Ein Autofahrer hat am Mittwochnachmittag, 02.12.20, in Hambrücken, Wiesental und Waghäusel eine kilometerlange Ölspur verursacht. Gegen 16.45 Uhr wurde die Ölspur im Bereich der Hambrücker Hauptstraße gemeldet. Anhand von Videoaufzeichnungen von einem anliegenden Autohaus konnte ermittelt werden, dass der Verursacher vermutlich einen weißen Sprinter oder einen ähnlichen Transporter fuhr. Zeugen werden gebeten sich unter Telefon 07256/9329-0 beim Polizeirevier Philippsburg zu melden.
 
Verstöße gegen das Waffengesetz
Anlässlich einer Verkehrskontrolle wurden bei einem 41-jährigen Fahrzeugführer mehrere Waffen gefunden. Angehalten wurde der Mann in der Nacht auf Donnerstag, 03.12.20, gegen 01.30 Uhr in der Rhönstraße in Kirrlach, weil an seinem Fahrzeug ein Bremslicht defekt war. Die Beamten fanden während der Kontrolle zwei Kleinkaliberpatronen, ein überlanges Messer und einen selbstgebastelten Schlagstock. Der 41-Jährige konnte weder eine Erlaubnis für die Waffen noch für den Erwerb der Munition vorlegen. Er wird nun wegen Verstößen gegen das Waffengesetz angezeigt.
 
Auffälliges Mountainbike gestohlen
Am Mittwoch, 02.12.20, in der Zeit zwischen 07.20 Uhr und 13.20 Uhr, wurde an der Bushaltestelle „Waldpark“ in Kirrlach, Waghäuseler Straße, ein auffälliges Fahrrad entwendet. Bei dem Fahrrad handelt es sich um ein Mountainbike der Marke „Axess“, Model „Sandee Street“, in der Hauptfarbe giftgrün mit blauen Stoßdämpfern und schwarzen Garnituren.
Wer verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat soll sich bitte beim Polizeiposten melden.
 
Wildschweine im Wohngebiet unterwegs
Vermutlich eine ganze Rotte Wildschweine war am Dienstagnachmittag, 08.12.20, gegen 16.25 Uhr im Wohngebiet von Wiesental unterwegs. Im Bereich der Poststraße und Unterer Hagweg wurden mehrere Hausfassaden, eine Haustüre und geparkte Fahrzeuge in Mitleidenschaft gezogen. Durch den zuständigen Jagdpächter konnte ein Tier erlegt werden. 
 
Feuerwehreinsatz in der Bahnhofstraße
In der Wiesentaler Bahnhofstraße kam es am Donnerstagmittag, 10.12.20, gegen 11.45 Uhr, in der Kellerwohnung eines Mehrfamilienhauses zu einer Rauchentwicklung. Die Feuerwehr Waghäusel war mit 30 Einsatzkräften und 8 Fahrzeugen vor Ort. Zudem eine Besatzung des Rettungsdienstes und die Polizei. Es konnte in Erfahrung gebracht werden, dass ein auf dem Herd zurückgelassener Topf mit Kochbesteck zur Rauchentwicklung geführt hatte. Da der Wohnungsinhaber nicht mehr zuhause war musste die Wohnungstür geöffnete werden.
Ursächlich für die Rauchentwicklung könnte ein technischer Defekt gewesen sein. Das Mehrfamilienhaus wurde durch die Feuerwehr evakuiert und durchgelüftet. Die Bewohner konnten um 12.35 Uhr in ihre Wohnungen zurückkehren.
 
Toter bei Brand in Gartenhütte
Beim Brand einer Gartenhütte im Bereich Kirrlach ist ein Mann ums Leben gekommen. Ein Jogger meldete gegen 18.15 Uhr den Brand über den Feuerwehrnotruf.
Die Flammen waren am Himmel weithin zu sehen. Die Feuerwehr war mit 11 Fahrzeugen und über 40 Wehrkräften vor Ort und löschte das Feuer. Für den Eigentümer, der sich in der Hütte befand, kam jede Hilfe zu spät. Das Gebäude wurde vollständig zerstört. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brand- und Todesursache aufgenommen. 
 
Sie wollen mit uns sprechen?
Wir sind während der Öffnungszeiten telefonisch für Sie unter der Nr. 07254/985597-0 erreichbar. Außerhalb unserer Erreichbarkeit wenden Sie sich bitte an das Polizeirevier Philippsburg unter Tel.: 07256/9329-0.
Ebenso können Sie vertrauliche Hinweise unter der Telefonnummer 0721-666 6666 beim Polizeipräsidium Karlsruhe auf Band sprechen.

(Erstellt am 18. Dezember 2020)

Kontakt

Stadt Waghäusel
Gymnasiumstraße 1
68753 Waghäusel
E-Mail E-Mail senden
Telefon 07254 / 207 - 0
Fax 07254 / 207 - 2230